Bildgebende Diagnostik

Vokabel der Woche: Phlebographie

01. September 2020, 09:29 Uhr   |  medical design

Vokabel der Woche: Phlebographie
© Pixabay

Kurz erklärt: Die Phlebographie ist röntgenologische Darstellung der Venen mithilfe von Kontrastmitteln.

In unserer Vokabel der Woche erklären wir jede Woche einen medizinischen Fachbegriff. Diese Mal: Phlebographie

Synonyme: Venographie, Venografie
Englisch: phlebography, venography

Defintion & Anwendung

Bei der Phlebographie (oder auch Venographie) handelt es sich um ein radiologisches Verfahren zur Darstellung und Beurteilung von Venen. Es wird häufig für den Nachweis von Thrombosen genutzt. Die Darstellung erfolgt nach der Injektion von Kontrastmitteln.

Vor- und Nachteil

Der Vorteil der Phlebographie liegt in der kompletten Darstellung venösen Gefäßsystems über eine längere Strecke inklusive funktionelle Besonderheiten. Dennoch hat das Verfahren auch seine Nachteile, unter anderem:

  • Strahlenbelastung
  • Blutungen an der Einstichstelle
  • Infektionen oder Narbenbildung
  • Allergische Reaktionen

Alternativen

Die Darstellung der Venen ist auch mit speziellen Ultraschalluntersuchungen (Dopp­ler­so­no­gra­phie) oder mit modernen Schnitt­bild­ver­fah­ren (MRT) möglich. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH