Innere Medizin

Was macht ein Internist?

18. August 2020, 10:35 Uhr   |  medical design

Was macht ein Internist?
© Pixabay

Die Fachärzte für Innere Medizin werden auch als Internisten bezeichnet.

Behandlungsmethoden - und Untersuchungsmethoden der Inneren Medizin

Defintion: Womit beschäftigt sich die innere Medizin?

Die innere Medizin befasst sich mit der Diagnostik und nicht-operativer Behandlung von Krankheiten der inneren Organe (Herz, Lunge, Niere, etc.). Zu den fachlichen Schwerpunkten zählen unter anderem:

  • Angiologie
  • Diabetologie
  • Kardiologie
  • Onkologie
  • Pneumologie

In einigen Bereichen überlappt sich die Innere Medizin mit der Radiologie, der Neurologie und der Labormedizin [1].

Untersuchungsmethoden der Inneren Medizin

Wie jeder andere Arzt auch muss der Internist zuerst die Beschwerden des Patienten im Rahmen der Anamnese abfragen [2]. Auf Basis dieses Gsprächs und der körperlichen Untersuchung wählt er die nächsten (medizintechnischen) Untersuchungs- und Behandlungsmethoden aus, zum Beispiel:

Marktplatz: Beispiele aus der Praxis

Halbleiter: Nicht-invasive Blutdruckmessung ohne Kabel

Das Silicon Valley Innovation Center (SVIC) der Infineon Technologies AG, Neubiberg, hat mit dem US-Startup Blumio eine erweiterte Kooperationsvereinbarung getroffen. Ziel ist es, bis 2021 gemeinsam einen mobilen, nicht-invasiven Blutdrucksensor auf Basis des XENSIV Radar Chipsatz zu entwickeln.  mehr

Lichtleiter: Schott stellt Plug-n-Play-Lichtleiter SingleEZ Guide vor

Schott steigt mit dem SingleEZ Guide in den Markt für Single-Use-Endoskope ein. Der Lichtleiter ist als Plug-n-Play-Komponente ausgelegt und lässt sich laut Hersteller leicht, schnell und kostensparend in das Gesamtsystem einbauen. mehr

Point-of-Care-Überwachung: Ultraschall-Pflaster zeichnet Organfunktionen auf

Die Ultraschalltechnik kann weit mehr als nur Aufnahmen aus dem Inneren des Körpers sichtbar zu machen. Pulsify Medical will aus dem Diagnoseverfahren eine Methode für das Patientenmonitoring entwickeln. Das heißt im ersten Schritt: Miniaturisierung auf die Größe eines Pflasters. mehr

Quellen

[1] DocCheck

[2] praktischArzt

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH