Chip für DNA-Syntheseplattform

Evonetix und Imec gehen Partnerschaft ein

14. Januar 2020, 10:30 Uhr   |  Evonetix/Imec

Evonetix und Imec gehen Partnerschaft ein
© Pixabay

Handschlag (Symbolbild): Evonetix und und Imec wollen gemeinsam die DNA-Syntheseplattform der nächsten Generation entwickeln.

News | Evonetix und Imec arbeiten zukünftig zusammen. Gemeinsam wollen sie die Produktion der proprietären mikroelektromechanischen Systeme (MEMS) auf der Basis von Siliziumchips von erhöhen und die DNA-Syntheseplattform im kommerziellen Maßstab herstellen.

Der neuartige Siliziumchip ist eine Schlüsselkomponente der Desktop-DNA-Plattform von Evonetix, die, sobald sie vollständig entwickelt ist, den schnell wachsenden Bereich der synthetischen Biologie erleichtern und ermöglichen wird. Die Technologie verwendet einen Siliziumchip, der durch MEMS-Prozessierung hergestellt wird und die Synthese von DNA an vielen tausend unabhängig voneinander kontrollierten Reaktionsstellen oder Pixeln auf der Chipoberfläche hochparallel steuert.

Nach der Synthese werden die Stränge on-chip zu doppelsträngiger DNA in einem Prozess zusammengefügt, der Fehler identifiziert und beseitigt, wodurch eine um mehrere Größenordnungen bessere Genauigkeit, Skalierung und Geschwindigkeit als bei herkömmlichen Ansätzen ermöglicht werde.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Imec zusammen mit Evonetix die Herstellung der MEMS-Technologie auf 8-Zoll-Silizium-Wafern in großem Maßstab ausbauen, so dass das der Chiphersteller seine Kunden in großen Mengen beliefern kann. (me)

Schlagworte:Siliziumchips, DNA-Syntheseplattform, Partnerschaft, Evonetix, Imec

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

IMEC vzw