Call for Papers

DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforum Electronics goes medical

6. März 2012, 13:25 Uhr | Caspar Grote

Mit den deutschsprachigen Entwicklerforen für biomedizinische Geräte traf die DESIGN&ELEKTRONIK in den vergangenen Jahren genau den Nerv der Entwickler. Die wachsende Zahl von Teilnehmern, Referenten und Ausstellern zeigte sich begeistert von der Veranstaltung, die eine der aussichtsreichsten Entwicklungen am Elektronikmarkt aufgreift und umfassend informiert.

Nun folgt die vierte Ausgabe dieses erfolgreichen Entwicklerforums am 10. und 11. Oktober 2012 in München und Sie können als Referentin oder Referent dabei sein.

München ist nicht nur als Elektronik-Hochburg bekannt, auch die Medizintechnik ist ein wichtiges Thema für Industrie und Forschung im Münchner Raum. Durch die Kooperation mit dem Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik der TU München ergeben sich Möglichkeiten, die Teilnehmer des Entwicklerforums mit neuesten Erkenntnissen vor allem aus dem universitären Bereich in Kontakt zu bringen und im Dialog Verbesserungen an den Systemkonzepten und Benutzerschnittstellen zu beraten.
Darüber hinaus soll die Veranstaltung Elektronikentwickler biomedizinischer Geräte mit Hard- und Software-Anbietern zusammenbringen, um über neueste Entwicklungen zu informieren.

Senden Sie uns Ihre Beiträge unter anderem zu folgenden Themen:

•    Innovative Bauelemente, Module und Messprinzipien für biomedizinische Geräte
•    Sensoren, Verstärker, Messwandler, Aktoren wie Pumpen, Kühl- oder Heizelemente, Ventile für Biomedizinanwendungen
•    Passive Komponenten, Verbindungstechnik, Eingabegeräte, Gehäuse im Medizinbereich
•    Isolier- und Sicherheitstechnik
•    Embedded Systeme für Bioimpedanzspektroskopie
•    Embedded Systeme für Vital-Monitoring-Systeme und ambient assisted living
•    wireless und drahtgebundene, Biomedizin-kompatible Kommunikationskanäle
•    Offene Standards und Schnittstellenprotokolle und deren Nutzungsmöglichkeiten
•    Embedded PCs für Medizinanwendungen
•    Motoren/Antriebe und Motorsteuerungen unter besonderer Beachtung im Medizingerätebereich
•    Embedded Systeme für Mess- und Prüftechnik im Medizinischen- und Laborumfeld
•    Embedded Systeme in der Rehabilitation und im Leistungssport
•    Visualisierungs- und Displaytechniken für medizinische Forschung und klinischen Alltag
•    Bildaufnahmesensoren, Bildverarbeitung und 2D/3D-Visualisierung
•    Softwareentwicklung und Debugging sicherheitsgerichteter Systeme
•    Software, Tools und Simulationswerkzeuge für die Entwicklung und Anwendung von embedded Systemen in der Biomedizintechnik
•    Algorithmen zur Datenverarbeitung und -visualisierung
•    Energieversorgung/Netzteile für stationäre und mobile Medizingeräte
•    Design von sicherheitskritischen Systemen
•    Datenschutz und Verschlüsselung in biomedizinischen Geräten
•    Mensch-Maschine-Interaktion   
•    Usability von Medizin- und Laborgeräten                       
•    Verifizierung und Validierung
•    DIN EN 61508: Entwicklung von Hard- & Software für sicherheitsgerichtete Anwendungen im Medizintechnik-Bereich
•    Dienstleistung unter besonderer Beachtung der Medizintechnik
•    Erfahrungsberichte über die Entwicklung und Zulassung biomedizinischer Gerät

Natürlich sind auch andere Vorschläge willkommen!

Die Beiträge können sich auf Entwicklungen und Forschungsprojekte aus dem medizintechnischen Bereich beziehen. Erschließen Sie sich diesen Markt durch Wissen und Kompetenz, tragen Sie vor auf dem neuen DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforum »Electronics goes medical«!

Bitte senden Sie eine aussagekräftige Kurzfassung Ihres Vortrags über unser Online-Formular bis zum 14. Mai 2012 ein