Digitalisierung im Gesundheitsmarkt

Amazon zahlt Milliarden für One Medical

22. Juli 2022, 10:03 Uhr | Ute Häußler
Medizintechnik Medizin 4.0 Digital Health Gesundheit Amazon One Medical
Amazon will mit digitalen Services das Praxismanagement revolutionieren.
© Pixabay

Mit dem drittgrößten Zukauf der Unternehmensgeschichte will Amazon den Gesundheitsmarkt aufrollen.

Amazon stößt weiter in den Gesundheitsmarkt vor. Der weltweit tätige Online-Händler wird das Hausarzt-Portal One Medical für 18 US-Dollar pro Aktie übernehmen. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf rund 3,9 Milliarden US-Dollar.

182 Arzt-Praxen betreibt One Medical (OM) in den USA, was zunächst wenig klingt. Doch das riesige Potenzial, welches das Gesundheitswesen komplett digitalisieren soll, liegt in der Online-Buchung und dem Management von Arztterminen und Patientendaten. Die OM-Nutzer zahlen eine Gebühr zahlen und können so 24/7 persönliche oder virtuelle Arzttermine im Portal planen. One Medical hat 2.900 Mitarbeiter und kooperiert mit über 8.000 Firmen, die auf das Unternehmensnetz zugreifen. 

Amazon dringt nach ersten Gehversuchen im Medikamentenvertrieb nun tiefer ins Gesundheitsgeschäft vor und wagt sich erstmals auf Praxisterrain. In einer hauseigenen Pressemeldung sagt Neil Lindsay von Amazon Health: »Unserer Meinung nach steht die Gesundheitsversorgung ganz oben auf der Liste an Dienstleistungen, die neu erfunden werden müssen.« (uh)

 

 


Verwandte Artikel

Amazon Web Services