Newsletter KW 38

Aus dem Bierzelt direkt ins CT

21. September 2022, 11:00 Uhr | Ute Häußler
Medizintechnik Diagnostik Wiesn Siemens Healthineers
Zu Wiesn-Zeiten steigen die Besuchszahlen in den Notaufnahmen der Münchner Kliniken regelmäßig um etwa 30 Prozent.
© Pixabay

Olympus stärkt MedTech ++ Nicht-Invasive KI ++ Deutscher Zukunftspreis

Sie lesen den medical design-Newsletter vom 21. September 2022. Um den Newsletter jeden Mittwoch per Mail zu erhalten, melden Sie sich hier kostenlos an.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Digitalisierung Medizintechnik medizin 4.0 Ute Häußler
© WFM

nach zwei Jahren Corona-Zwangspause hat am Wochenende in München die fünfte Jahreszeit begonnen. Des einen Freud, des anderen Leid – das Oktoberfest ist derzeit eines der größten Verletzungsrisiken in der bajuwarischen Hauptstadt.

Um rund 30 Prozent steigen die Patientenzahlen in den Notaufnahmen der Münchner Kliniken während der letzten beiden Septemberwochen. Und das, obwohl die Wiesn-Ambulanz vor Ort mit rund 450 Mitarbeitenden im Dauereinsatz ist. Zu abendlichen Hochzeiten rücken die Tragestaffeln quasi im 5-Minuten-Takt aus, um »Fahrgäste« in der mobilen Sanitätsstation hinter dem Schützen-Festzelt zu versorgen.

Moderne Medizintechnik spielt in der Volksfest-Ambulanz eine große Rolle. Die Sani-Tragestaffeln sind 2022 erstmals mit Kamerabrillen ausgestattet, so dass ein Notarzt remote Anweisungen zur Erstversorgung geben kann. Außerdem feiert dieses Jahr ein Computertomograph von Siemens Healthineers auf der Wiesn Premiere, er soll u.a. Hirnblutungen frühzeitig diagnostizieren und die Krankenhäuser entlasten.

Der erste CT-Patient war am Samstag ein 30-jähriger Franzose, der – ohne eine einzige Maß Bier intus – am Wiesn-Eingang unglücklich gestürzt war. O'scannt is!

Eine spannende Newsletter-Lektüre wünscht Ihnen,

Ute Häußler
 

PS: Trotz all der Medizintechnik: Falls Sie auf die Wiesn gehen – passen Sie auf sich auf!

Meine Lese-Empfehlungen der Woche


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Siemens Healthcare Diagnostics GmbH, Olympus Deutschland GmbH