DMEA Sparks

Ausblick auf die erste rein digitale DMEA

9. Juni 2020, 11:48 Uhr | DMEA
Die DMEA findet 2020 in rein digitaler Form statt.
Die DMEA findet 2020 in rein digitaler Form statt.
© Messe Berlin

Ein Überblick, was Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet

Vom Boom der Videosprechstunde bis hin zur Corona-Tracing-App: Das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen ist derzeit in aller Munde. Allen, die mehr zu den aktuellen Trends erfahren möchten, bietet die DMEA mit ihrem erstmals rein digitalen Angebot DMEA sparks die ideale Plattform.

Expertenwissen und frische Ideen vom Nachwuchs

Vom 16. bis 18. Juni wartet die DMEA sparks dabei mit einem reichhaltigen Programm auf. Die Eröffnung wird dabei auch in diesem Jahr Gesundheitsminister Jens Spahn übernehmen, der in einem Interview Fragen zur Gesundheitspolitik und aktuellen Themen beantworten wird. Hochkarätig geht es weiter mit einem international besetzten Panel zum Thema Health Data Space, dem geplanten digitalen europäischen Binnenmarkt für Gesundheitsdaten. 

Zu den weiteren Highlights zählt darüber hinaus eine Keynote von Prof. Dr. Jörg Debatin vom health innovation hub sowie der eHealth Hot Seat. Bei letzterem interaktiven Format wird sich Dr. Markus Leyck Dieken, Geschäftsführer der gematik, den Fragen aus dem Publikum stellen. Zu den weiteren Programmpunkten des ersten DMEA-sparks-Tages zählen Panels und Talks zu Themen wie der vernetzen Versorgung oder der Cybersicherheit in der Arztpraxis.

Schon eine Woche vorher werden ausgewählte Vorträge aus dem DMEA-Kongress Programm online zum Abruf bereitstehen – so können sich Interessentinnen und Interessenten bereits im Vorfeld mit den wichtigsten Themen auseinandersetzen.
Ideen für die digitale Gesundheitsversorgung von morgen stehen am 16. Juni bei der Verleihung des DMEA-Nachwuchspreises im Fokus. Ausgezeichnet werden dabei jährlich die besten Bachelor- und Masterarbeiten aus dem Bereich Health-IT. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden in diesem Jahr nicht nur von einer Jury, sondern auch erstmals per öffentlichem Online-Voting ermittelt.

Unternehmen aus der Branche stellen sich vor

Da bei der DMEA traditionell der Austausch zwischen Unternehmen und ihren (potenziellen) Kunden eine große Rolle spielt, widmet sich die virtuelle Ausgabe voll diesem Schwerpunkt. In digitalen Rundgängen erhalten Besucherinnen und Besucher einen Überblick über ausgewählte Unternehmen und deren Lösungen zu Themen wie beispielsweise mobile Gesundheitsanwendungen, IT-Sicherheit oder elektronische Patientenakte. Darüber hinaus wird auch eine ganze Reihe von Unternehmen den zweiten und dritten DMEA-Tag über verschiedene Webinare, Live-Präsentationen und Videos anbieten.

In diesem Jahr ist die DMEA erstmals nach den drei offiziellen Tagen noch nicht vorbei, denn ein Großteil der Inhalte, wie etwa Aufzeichnungen von Keynotes, Diskussionsrunden oder Rundgänge, wird noch bis Mitte Juli kostenlos abrufbar sein. So können Besucherinnen und Besucher Programmpunkte nachholen, die sie sonst verpasst hätten oder besonders interessante Vorträge an weiterempfehlen.
Die Teilnahme am Programm der DMEA sparks ist kostenlos und nicht begrenzt. Lediglich eine vorherige Registrierung per Mail ist notwendig.

Weitere Informationen zur DMEA sparks und zum Programm unter: http://www.dmea-sparks.de/ 
 


Verwandte Artikel

Messe Berlin GmbH