Medizingeräte

Bessere Workflows in der Radiologie

15. Dezember 2021, 11:00 Uhr | ImageBiopsy Lab
Das Wiener Start-up die Diagnostik von Knochen- und Gelenkerkrankungen grundlegend verbessern.
Das Wiener Start-up die Diagnostik von Knochen- und Gelenkerkrankungen grundlegend verbessern.
© ImageBiopsy Lab

ImageBiopsy Lab & Telepaxx bringen Künstliche Intelligenz zu Radiologen

Tagtäglich werden in der Medizin abertausende Röntgenaufnahmen produziert, die FachärztInnen schnell, präzise und objektiv befunden müssen. Keine Frage, dass diese Masse an Daten und Bildern digitale Lösungen und Schnittstellen auf den Plan rufen, die dabei unterstützen, Diagnoseabläufe zu automatisieren. Mit ImageBiopsy Lab und Telepaxx, haben sich nun zwei marktführende MedTech-Player zusammengefunden, die sich der Mission für eine digitale Transformation im Gesundheitswesen verschrieben haben.

Seit Oktober diesen Jahres können AnwenderInnen des Telepaxx MarketPlace die KI- gestützte MSK Plattform von ImageBiopsy Lab nutzen und in ihre radiologischen Arbeitsabläufe integrieren. Die vier Diagnose-Module mit der Bezeichnung IBLAB ZOO ergänzen jede Röntgenaufnahme durch eine vollautomatische Messung und Handlungsempfehlung, was die Befundung an verschiedenen Körperregionen wie Hände (PANDA-Modul), Knie (KOALA-Modul), Hüfte (HIPPO-Modul) und Beine (LAMA-Modul) zu 100% sicher macht und damit auf einen neuen Standard hebt.

Im Health Dataspace von Telepaxx lassen sich die Analysen dann betrachten und erleichtern die Kommunikation zwischen ÄrztInnen und PatientInnen. Der Schutz der Daten steht dabei an erster Stelle, Telepaxx ist mit der höchsten Stufe des deutschen Datenschutz-Gütesiegels zertifiziert. (me)
 


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH