Lasermedizin

CeramOptec startet Service »MED.OEM«

17. Dezember 2020, 09:55 Uhr   |  CeramOptec

CeramOptec startet Service »MED.OEM«
© CeramOptec

CeramOptec MED.OEM

Kundenindividuelle Faseroptiken und Sonden für die Lasermedizin

Die CeramOptec GmbH, Bonn, erweitert sein Leistungsspektrum im Bereich Lasermedizin. Unter dem Label »MED.OEM« (für Medical Original Equipment Manufacturer) bietet die Biolitec-Tochter ab sofort kundenindividuelle Faseroptiken und Sonden für alle im medizinischen Umfeld gängigen Lasertypen an.

Von der Preform über den Lichtleiter bis zur fertigen Sonde werden sämtliche Produktstufen im eigenen Haus entwickelt und dabei passgenau auf die Anforderungen der jeweiligen lasermedizinischen Anwendung zugeschnitten. Dreißig Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Faseroptiken ermöglichen es dem Unternehmen zudem, laut eigner Aussage auch außergewöhnliche Konfigurationen zügig und in hoher Qualität zu realisieren. 

Die von CeramOptec gefertigten Lichtleiter und Sonden sind für den Einsatz im Kontakt- wie im Non-Kontakt-Modus geeignet. Sie sind gewebeschonend, verursachen so gut wie keine Blutungen und ermöglichen durch einfache Handhabung eine hochpräzise Laserführung. Die Anwendungsgebiete reichen von Augenheilkunde, HNO-Medizin und Pneumologie über Orthopädie, Gynäkologie und Urologie bis zu dermatologischer und ästhetischer Chirurgie. Klassische lasermedizinische Applikationen wie Netzhaut- und Augenlidoperationen oder Pigmententfernungen werden durch die maßgeschneiderten Produkte ebenso unterstützt wie Tumorresektionen oder chirurgische Eingriffe im Wirbelbereich.

Links

https://www.ceramoptec.de/med-oem-produkte.html 

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CeramOptec GmbH