Medizintechnik bleibt hinter Erwartungen

Drägerwerk mit starkem Auftragseingang bei Sicherheitstechnik

29. April 2019, 10:00 Uhr   |  Drägerwerk

Drägerwerk mit starkem Auftragseingang bei Sicherheitstechnik
© Dräger

Dräger startet gut ins neue Jahr

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk kann im ersten Quartal mit einem starken Auftragseingang bei der Sicherheitstechnik punkten. Er stieg in den ersten drei Monaten um rund ein Fünftel, wie das Unternehmen in Lübeck mitteilte.

Der Auftragseingang wuchs in den ersten drei Monaten währungsbereinigt um 3,4 Prozent.Nominal lag der Auftragseingang 4,2 Prozentüber dem Vorjahresniveau bei 647,6 Mio. Euro (3 Monate 2018: 621,4 Mio. Euro). Die Aufträge nahmen dabei in allen Regionen zu, am stärksten in der Region Amerika.

Besonders deutlich zog demnach die Nachfrage nach Gasmesstechnik sowie Atem- und Personenschutztechnik an. In der zweiten Sparte Medizintechnik ging der Auftragseingang jedoch zurück. Insgesamt kletterte der Auftragseingang um 4,2 Prozent.

Der Umsatz im ersten Quartal hatte sich in beiden Sparten im zweistelligen Prozentbereich verbessert, insgesamt stieg er um gut ein Fünftel auf rund 602 Millionen Euro. Eckzahlen hatte Drägerwerk bereits am 12. April mitgeteilt. Der Verlust nach Steuern verbesserte sich deutlich auf 10 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor lag er noch bei 29 Millionen Euro.(dpa/me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dräger Safety AG & Co. KGaA