Schwedisches Digital Health Unternehmen

KRY holt Daniel Schneider als General Manager Deutschland

Dr. Daniel Schneider leitet ab sofort die Geschäfte des schwedischen Unternehmens für Videosprechstunden
Dr. Daniel Schneider leitet ab sofort die Geschäfte des schwedischen Unternehmens für Videosprechstunden.
© KRY

Dr. Daniel Schneider übernimmt ab sofort die Leitung des Deutschlandgeschäfts von KRY, dem aus Schweden stammenden Digital Health Unternehmen. Schneider soll die Videosprechstunden des Unternehmens allen deutschen Patienten zugänglich machen.

Zuletzt war der 41-Jährige als Geschäftsführer bei Oetker Digital für die nutzerzentrierte digitale Transformation verantwortlich. Dort baute er seit 2017 ein mehr als 100-köpfiges Team in allen digitalen Disziplinen auf und entwickelte technologie-basierte Produkte wie Juit Now, ein Service zur Versorgung mit gesunden Mittagessen in Büros. Zuvor leitete Schneider die Weiterentwicklung der Customer Experience und die Social-Shopping-App fleek bei Zalando.

Der promovierte Kommunikationswissenschaftler und Politologe folgt auf Dr. Cristina Koehn. Koehn ist Expertin für das deutsche Gesundheitssystem und Verantwortliche für die Internationalisierung bei KRY. Sie hat im Dezember 2019 den Deutschlandstart geleitet und übergibt jetzt an Schneider, um sich wieder verstärkt der globalen Geschäftsentwicklung von KRY zu widmen.

Über KRY

KRY gehört mit mehr als 1,5 Millionen durchgeführten Videosprechstunden zu den europäischen Marktführern im Bereich digitaler Arztbesuch und ist eines der führenden Digital Health Unternehmen in Europa. Das Unternehmen bietet digitale Arztbesuche per Videosprechstunde an. Mit einer App erhalten Patienten auf unkompliziertem Weg eine professionelle medizinische Diagnose und Beratung durch in Deutschland zugelassene Ärzte. Die Patienten können innerhalb weniger Minuten über die App mit einem Arzt sprechen und erhalten bei Bedarf ein elektronisches Rezept oder eine Krankschreibung.

Das Unternehmen startete 2015 in Schweden und verbindet medizinische Expertise mit digitaler Technologie. Für das Unternehmen arbeiten mehr als 700 Ärzte. Im Januar 2020 sammelte das Unternehmen in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 140 Millionen Euro für die Expansion ein. (me)


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH