Übernahme von Nile

Linxens stärkt seine Medizin-Sparte

2. Dezember 2022, 14:38 Uhr | Ute Häußler
Nile Linxens
© Nile

Der Halbleiter- und Mikroverbinder-Hersteller Linxens hat das schwedische MedTech-Unternehmen Nile übernommen, das auf gedruckte Elektronik für smarte Pflaster und Wearbales spezialisiert ist.

Der neue Nile-Eigentümer Linxens entwirft, fertigt und montiert Mikrosteckverbinder und RFID-Antennen. In der Medizintechnik entwickelt Linxens u.a. innovative Sensorlösungen für die vernetzte medizinische Versorgung. Die HF- und UHF-Inlays von Linxens werden u.a. »Made in Germany« in Dresden gebaut und  kommen vor allem als Zugangskontrolle, Asset-Tracking und zur Authentifizierung zum Einsatz.

Mit der Nile-Übernahme soll diese Expertise in die smarten Pflaster und Wearables aus Schweden fließen, Linxens sieht in diesem Bereich großes Wachstumspotenzial, langfristig will das Unternehmen 20 bis 30 Prozent seines Gesamtumsatzes im Healthcare-Bereich erwirtschaften.

Smarte Sensorik für Wearbales und Pflaster

Der Nile-CEO Peter Nilsson ist zuversichtlich, mit dem neuen Eigentümer sein Unternehmen vorantreiben zu können. »Mit Linxens werden wir unsere Produktherstellungskapazitäten sowie unsere Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen ausweiten und damit neue Möglichkeiten für unsere Kunden eröffnen. Unter den Fittichen von Linxens wird Nile in der Lage sein, eine noch größere weltweite Präsenz zu erreichen«, so der Nile-Gründer. Der Name und die Marke Nile werden beibehalten. Auch die Organisation von Nile bleibe unverändert, Peter Nilsson macht als CEO des Unternehmens weiter, ebenso sein gesamtes Management-Team.

Neue Patienten-Services von Linxens

Doch auch Linxens möchte direkt von der Übernahme und der entstehenden Kombination von technischem Fachwissen und Produkt- und Entwicklungskapazitäten profitieren: Mit der sich ergänzenden Expertise von Nile soll eine Reihe von Innovationen im Gesundheitswesen entstehen. Unter anderem will das gewachsene Unternehmen eine neue Generation von Patienten-Services für den Umgang mit chronischen Krankheiten und die häusliche Pflege entwickeln.

»Die medizinische Versorgung entwickelt sich verstärkt hin zur Fernüberwachung von Patienten, Echtzeit-Daten und übergreifender Vernetzung. Unser Fachwissen sowie unsere Expertise in der Großserienproduktion in Verbindung mit der Erfahrung von Nile schaffen eine einzigartige Chance im Gesundheitswesen. Gemeinsam werden wir dazu beitragen, die Pflegestandards zu verbessern, u.a. mit Point-of-Care-Diagnostik und tragbaren medizinischen Geräten«, sagt Yvan Malépart, Senior Vice President of Global Sales and Marketing bei Linxens, der jetzt auch für Nile verantwortlich ist. (uh)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH