Schwerpunkte

Gedruckte Elektronik

Lopec veröffentlicht Abschlussbericht

29. März 2021, 11:00 Uhr   |  Messe München

Lopec veröffentlicht Abschlussbericht
© Messe München

Falk Senger, Geschäftsführer Messe München und Wolfgang Mildner, General Chair der Lopec, ziehen eine sehr positive Bilanz nach der dreitägigen Online-Veranstaltung.

Flexible und gedruckte Elektronik weiter auf Erfolgskurs

Vom 23. bis 25. März fand die Lopec als Online-Event statt. In 180 Beiträgen präsentierten die Sprecher im digitalen Kongress sowie über 70 Unternehmen in der Online-Ausstellung zukunftsweisende Entwicklungen der gedruckten Elektronik. Vor allem im Bereich Medizin und Pharma zeigte sich ein enormer Entwicklungsschub.

Tragbare Elektronik erobert die Welt

Leicht, robust, flexibel: Aufgrund dieser Eigenschaften setzen zahlreiche Branchen auf organische und gedruckte Elektronik. Der digitale Kongress und die Online-Ausstellung boten den Rahmen für die Präsentation zahlreicher Neuentwicklungen zum Fokusthema Smart Living, von hauchdünnen Sensoren über smarte Textilien bis gebäudeintegrierte Photovoltaik.

In der Medizin liegt der Fokus insbesondere auf Sensoren für Monitoring-Systeme, die wie Pflaster auf der Haut getragen werden. Die Vorteile der Technologie erläuterte Prof. John A. Rogers von der Northwestern University in seinem Plenarvortrag: »Gedruckte Elektronik ist mit den weichen, gekrümmten und dynamischen Hautflächen des menschlichen Körpers kompatibel. In direktem Kontakt mit der Haut bildet sie die ideale Schnittstelle für Diagnostika und Therapien.« Weitere Anwendungen und Produkte auf dem Gebiet der medizinischen Sensorik zeigten unter anderem die Aussteller Brewer Science, Henkel, IEE sowie Quad. Evonik, in Zusammenarbeit mit InnovationLab, stellte zudem ein nachhaltiges Batteriekonzept vor. Dank gedruckter Batterien können Sensoren noch komfortabler auf der Haut getragen werden (Mehr dazu auf elektroniknet).

Lopec Kongress bestätigt Leitcharakter

Der Lopec Kongress bewies in diesem Jahr laut Veranstalter erneut seine Position als wichtigste Kommunikationsplattform für gedruckte Elektronik. Das Interesse an den Vorträgen war ungebrochen hoch. Die Teilnehmerzahl am digitalen Kongress war auf dem gleichen Niveau wie zur letzten Präsenzveranstaltung in München. Insgesamt präsentierten Sprecher aus 24 Ländern in rund 180 Kongressbeiträgen Innovationen und Zukunftstrends.

Zahlen und Fakten zur Online-Ausstellung

Im digitalen Messeangebot präsentierten 72 Aussteller aus 14 Ländern Lösungen und Produkte der gedruckten Elektronik. Während der dreitägigen Laufzeit nutzten 1.300 Teilnehmer aus 51 Ländern das Angebot der LOPEC Plattform.

Die Informationen zu den Ausstellern stehen ab sofort im Branchenverzeichnis für 365 Tage kostenfrei zur Verfügung. Teilnehmer mit Kongressticket haben noch bis 9. Mai 2021 Zugriff auf alle Beiträge, sowohl als Video on Demand, als auch zum Download der Präsentationen als PDF.

Die nächste Lopec findet von 22. bis 24. März 2022 in München statt.

(me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Messe München GmbH