Medizingeräte

Mehr Entlastung für Ärzte und Patienten

4. November 2021, 9:00 Uhr | Kuka
Der LBR Med im OP (Symbolbild)
Der LBR Med im OP (Symbolbild)
© Kuka

Kuka präsentiert auf der Medica 2021 Anwendungen mit Robotern

Roboterbasierte Assistenz in der Medizin und im Klinikalltag entlastet Mitarbeiter und verbessert die Patientenversorgung. Der Kuka LBR Med ist die Basis solcher robotergestützten Assistenzsysteme – wie beispielsweise Guidoo der BEC GmbH. Die Anwendung erlaubt eine präzise und sichere Handhabung von Interventionsnadeln, die gleichzeitig Zeit spart und die Flexibilität erhöht. Zu sehen sind der LBR Med, Guidoo und weitere Highlights auf dem Kuka Stand auf der Medica 2021 (Halle 10/Stand A44).

Geht unter die Haut

Die Feature-Demo-Zelle veranschaulicht mehrere Einsatzmöglichkeiten des Leichtbauroboters.
Die Feature-Demo-Zelle veranschaulicht mehrere Einsatzmöglichkeiten des Leichtbauroboters.
© Kuka

Schnelleres und präziseres Positionieren bei perkutanen Eingriffen, also dem Setzen von Nadeln unter der Haut, vereinfacht den Alltag von Ärzten. Das neue robotergestützte Assistenzsystem Guidoo des langjährigen Kuka Partners BEC GmbH erlaubt bei solchen Anwendungen eine rund fünfzigprozentige Zeitersparnis. Gleichzeitig kann mit dem Assistenzsystem äußerst genau gearbeitet werden, sodass nur noch minimale Kollateralschäden am umliegenden Gewebe entstehen.

Was mit Unterstützung des Leichtbauroboters außerdem möglich sein kann, zeigt das der Hersteller anhand einer Feature-Demo-Zelle, die gleich mehrere Einsatzmöglichkeiten des LBR Med veranschaulicht. Bei der Ultraschall-Demo wird zum Beispiel ein am Flansch angebrachter Ultraschallkopf über den Körper geführt. Der Roboter zeichnet die Bahn auf und kann anschließend den erlernten Pfad selbstständig und mit konstantem Druck wiederholen. Auch eine Veränderung der Oberfläche kann der Roboter einkalkulieren und fährt die Bahn mit entsprechender Anpassung weiter.

Bei der Wirbelsäulen-Applikation wird der Roboter entweder per Hand an die zu operierende Stelle an der Wirbelsäule geführt oder kann – mit entsprechender Bildgebung oder Anbindung einer externen Kamera – auto-matisch an die gewünschte Position verfahren. An der zu behandelnden Stelle kann der Anwender den LBR Med in seiner definierten Position halten und assistierend nutzen. 

Neue Java-basierte Softwaregeneration

Präsentiert wird außerdem die neue Java-basierte Softwaregeneration für den LBR Med, die Sunrise.OS Med, welche die Anforderungen der IEC 62304:2006 erfüllt. Die System-software bietet alle Funktionen, die für die Programmierung und Konfiguration von medizinischen Roboteranwendungen benötigt werden. Die objektorientierte Programmierung mit Java ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme und basierend auf Java 8 und Windows 10 einen Zugang zur High-End-Robotik. Dabei bietet die Software zusätzlich Sicherheitsoptionen und einen benutzerfreundlichen Programmeditor mit vielen leis-tungsfähigen Komfortfunktionen.

Links

  • Was die Besucher und Besucherinnen auf der parallel stattfindenden Compamed erwartet, erfahren Sie in unserem Online-Messeführer.

(me)


Verwandte Artikel

KUKA Systems GmbH, Kuka Roboter GmbH Global Sales Center