Schwerpunkte

MD&M West

Messepremiere für Technotrans

21. Juli 2021, 10:55 Uhr   |  Technotrans

Messepremiere für Technotrans
© Technotrans

Kühl- und Temperiergeräte für medizintechnische Anwendungen

Thermomanagement-Spezialist 2021 erstmals als Aussteller dabei

Technotrans feiert auf der MD&M West, 10. - 12. August 2021 in Anaheim (USA), seine Messepremiere. Neben der Kühlung von medizinischen Anwendungen und Fertigungsverfahren stehen Lösungen für die Herstellung von medizinischen Kunststoffteilen im Fokus des Messeauftritts. Zu den Exponaten auf dem Stand 3409 gehören Kühlgeräte auf Basis der Peltier-Technik sowie Temperiergeräte der Baureihen Protemp cd und Teco cs. Diese sind für anspruchsvolle Anwendungen konzipiert, laut Hersteller besonders energieeffizient und kundenspezifisch auslegbar. 

»Wir möchten unsere Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt konsequent ausbauen und präsentieren erstmals auf dieser Messe die Vorteile unserer Technologie«, sagt Stefan Oberlies, Senior Distribution Manager. Denn die Temperatur sei bei zahlreichen medizinischen Anwendungen der entscheidende Faktor. So benötigt zum Beispiel die Herstellung von Kunststoffteilen eine äußerst präzise Temperierung, die auch energieeffizient sein muss. 

Auf seinem Messestand zeigt Technotrans unter anderem den Peltier-basierten 19-Zoll-Einschubkühler pe0040 peltier chiller. Die Besonderheit des Geräts liege im praktisch geräuschlosen und vibrationsarmen Betrieb. Die Kälteerzeugung erfolgt mithilfe von Halbleitern in Plattenform. Da keine beweglichen Teile, wie zum Beispiel bei einem Verdichter, zur Kälteerzeugung erforderlich sind, entstehen weder Vibrationen noch Schallemissionen. Mittels einer schnellen Anpassung der Kühlleistung durch Änderung der Spannung arbeitet der Kühler jederzeit energieeffizient im optimalen Betriebspunkt. Die möglichen Einsatzgebiete des Kühlers reichen von der Diagnostik über die Prüf- und Labortechnik bis hin zu Life-Science-Anwendungen.

Temperiertechnik für die Kunststoffindustrie

Mit den Geräten der Baureihen Protemp cd und Teco cs stellt Technotrans Temperierlösungen für alle Produktionsverfahren, unter anderem zur Fertigung von medizinischen Kunststoffteilen vor. Das Protemp cd ist ein kompaktes und wartungsarmes Temperiergerät mit direkter Kühlung für einen Temperaturbereich von 0 bis 95 Grad Celsius. Bei diesem Gerät setzt das Unternehmen auf eine drehzahlgeregelte Zentrifugalpumpen-Technologie in Kombination mit einem Frequenzumformer, die energieeffizient entlang der individuellen Produktionsvorgaben im Optimum arbeitet. Das Gerät regelt somit automatisch die benötigte Durchflussmenge und senkt dadurch den Stromverbrauch. 

Auf der Messe wird eine Gerätevariante mit integriertem Verteiler zur Versorgung von sechs einzelnen Kreisläufen zu sehen sein. Die Durchflussmenge und Temperatur jedes Einzelkreises werden überwacht und angezeigt. Höchste Effizienz und Prozessdatenerfassung sind somit in einer Einheit kombiniert.

Das Teco cs ist ein universelles Temperiergerät mit indirekter Kühlung für Anwendungen mit hohen Durchflussmengen und Flexibilitätsanforderungen. »Diese Lösung gehört zu den technisch anspruchsvollsten Geräten seiner Klasse und besitzt zahlreiche Serienausstattungsmerkmale. Eine Besonderheit hierbei ist der netzwerkfähige Regler, über den Anwender das Gerät auch aus der Ferne überwachen und steuern können«, erklärt Oberlies. Darüber hinaus zeichnet sich das Gerät durch seine Robustheit und Zuverlässigkeit sowie ein innovatives Bedienkonzept aus. Bereits in der Standardausführung erfüllen die Geräte die Reinraumanforderungen der ISO Klasse 6 beziehungsweise 7 und damit die strengen Hygienevorgaben. (me)
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH