Stromversorgung

Varta liefert Mikrobatterien für Covid-19-Test

16. Dezember 2020, 13:03 Uhr   |  Varta

Varta liefert Mikrobatterien für Covid-19-Test
© Varta

CR2032 Zelle

CR2032 Zellen werden bei elektronischen, dezentral einsatzbaren Antikörpertests eingesetzt

Senova und ams entwickeln einen hochpräzisen Antikörpertest für das SARS-CoV-2-Virus. Die Stromversorgung der elektronischen Einwegtests wird mit Lithium-Knopfzellen CR2032 von Varta sichergestellt. Eine Primärzelle soll in je einem Test verbaut werden. Für die anlaufende Produktion der Teststreifen sind Lieferungen in hohen Stückzahlen geplant. 

Bei den Antikörpertests wurde die bereits aus diversen Früherkennungstests bekannte Lateral-Flow-Technik angewandt und weiterentwickelt, die beispielsweise bei Schwangerschaft und Herzinfarkt eingesetzt wird. Im Vergleich zu anderen Schnelltests versprechen die Produzenten eine zehnfach höhere Nachweissensitivität. Ein weiterer Vorteil der elektronischen Antikörpertests ist der dezentrale Einsatz, beispielsweise in Arztpraxen. Der Test muss nicht mehr zur Auswertung in ein Labor geschickt werden.

Antikörpertests sind im Kampf gegen die Covid-19 (SARS-CoV-2)-Pandemie nach wie vor unerlässlich. Es wird erwartet, dass im Zuge der Verabreichung von Impfungen vermehrt Antikörpertests benötigt werden. Bevor ein Impfstoff verabreicht wird, ist es wichtig zu prüfen, ob Antikörper im Blut nachweisbar sind. Darüber hinaus können die Lateral-Flow-Antikörpertests verwendet werden, um die Notwendigkeit einer Impfung und deren Wirksamkeit im Zeitverlauf zu überprüfen. Es ist wichtig zu wissen, welcher Anteil der Bevölkerung Antikörper besitzt, um die richtigen Prioritäten setzen zu können. (me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

VARTA Microbattery GmbH