Schwerpunkte

Virtuelle Ulrich Medical Academy

Weiterbildung trotz Pandemie

15. Januar 2021, 08:11 Uhr   |  Ulrich Medical

Weiterbildung trotz Pandemie
© Pixabay

Web-Konferenz (Symbolbild)

Medizintechnikhersteller bietet zeit- und ortsunabhängige Fachseminare für ÄrztInnen an

Im Zuge der Pandemie bedingten Veränderungen im wissenschaftlichen Dialog und Erfahrungsaustausch, geht die Ulrich GmbH & Co. KG (Ulrich Medical), Ulm, mit ihrem neu aufgelegten Web-Seminar-Konzept neue Wege in der Kommunikation. Eigentlich bekannt für seine Live-Veranstaltungen, setzt das Ulmer Unternehmen im Rahmen seiner Ulrich Medical Academy seit dem Frühsommer 2020 auf ein zusätzliches und vielseitiges virtuelles Weiterbildungsangebot für die beiden Produktbereiche Kontrastmittelinjektoren und Wirbelsäulensysteme. 

Manchmal muss es schnell gehen

Zur Kompensation abgesagter Präsenzveranstaltungen, Kongresse und Symposien, entwickelte der Medizintechnikhersteller innerhalb kürzester Zeit eine Alternative, um weiterhin fachspezifisches Know-how vermitteln und mit seinen internationalen Zielgruppen im persönlichen Dialog bleiben zu können. Das neue Konzept erfreut sich seit seinem Start im Mai großer Beliebtheit in der Fachwelt.

Die bisher durchgeführten Web-Seminare mit wissenschaftlichen Vorträgen verzeichneten über 650 Teilnehmende aus 29 Ländern. Großen Zuspruch gab es für das Online-Symposium »Stabilisierung bei Revisionen – Komplikationsmanagement und OP-Techniken« im Rahmen des virtuellen deutschen Wirbelsäulenkongress (DWG) vom 9. bis 11. Dezember 2020. Hier verfolgten insgesamt 155 deutsche Teilnehmende die Ausführungen der Vortragenden und diskutierten im Anschluss angeregt über die neuen Erkenntnisse.

Medizinische Weiterbildung wichtiger denn je

Der Medizintechnikhersteller wird auch nach der Pandemie an seinem digitalen Fortbildungsangebot festhalten, es langfristig etablieren und laufend weiterentwickeln. »Die aktuelle Situation hat gezeigt, wie wichtig zeit- und ortsunabhängige Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal sind«, sagt Geschäftsführer Klaus Kiesel.

Sich regelmäßig und zuverlässig elementares Know-how aneignen zu können, sei essentiell für ihre tägliche Arbeit. »Bei Ulrich Medical betrachten wir das als eine wesentliche Aufgabe in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit internationalen Expertinnen und Experten ihres Fachgebiets.« 

International und länderspezifisch ausgerichtet

So überzeugt das virtuelle Format vor allem wegen seines inhaltlichen Konzepts und der hochkarätigen Besetzung. Das Unternehmen arbeitet mit renommierten Fachspezialist*innen und Vortragenden zusammen, die sowohl produkt- als auch fachspezifische Inhalte präsentieren. Besonders geschätzt werden die persönlichen klinischen Erfahrungen der Referent*innen mit Produkten des Herstellers.

Ausdrücklich unterstützt das Unternehmen aber auch den produktunabhängigen Fachaustausch. Zudem sind die Web-Seminare international ausgelegt, denn die Teilnehmenden und Vortragenden kommen aus allen Ländern der Welt. Für Themenbereiche, die länderspezifische Besonderheiten mit sich bringen, werden darüber hinaus spezielle Veranstaltungen angeboten. (me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH