CardioSecur

EKG mit dem iPhone bewährt sich in klinischer Studie

18. August 2014, 09:47 Uhr   |  Ralf Higgelke

EKG mit dem iPhone bewährt sich in klinischer Studie
© Personal MedSystems

Das mobile 12-Kanal-EKG »CardioSecur« ist genauso zuverlässig wie ein konventionelles EKG mit zehn Elektroden.

Eine Studie des Deutschen Herzzentrums in Berlin und des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam kommt zu dem Schluss, dass das mobile 12-Kanal-EKG »CardioSecur« von Personal MedSystems mit vier Elektroden als Alternative zum konventionellen EKG mit zehn Elektroden betrachtet werden kann.

In der Studie »Comparison of standard and derived 12-lead electrocardiograms registrated by a simplified 3-lead setting with four electrodes for diagnosis of coronary angioplasty-induced myocardial ischemia«, erschienen in European Cardiology, wurden 148 EKG-Episoden während einer koronaren Ballondilatation mit dem von »CardioSecur« verwendeten Ableitverfahren aufgezeichnet und mit entsprechenden Aufzeichnungen eines konventionellen EKG-Gerätes mit zehn Elektroden verglichen.

Dabei wurden die für eine Ischämie und Herzinfarkt typischen ST-Strecken Veränderungen, die bei der Ballondilatation induziert wurden, zeitgleich mit beiden EKG-Ableitverfahren registriert. In 147 von 148 Fällen, also bei mehr als 99%, bestand eine Übereinstimmung zwischen dem von CardioSecur verwendeten EKG-Ableitverfahren und dem konventionellen EKG mit zehn Elektroden. Weiterhin bestand eine 100%ige Übereinstimmung bezüglich der Lokalisation der Ischämie.

Das mobile 12-Kanal-EKG von Personal MedSystems mit vier Elektroden stellt damit eine Alternative zum konventionellen EKG mit zehn Elektroden insbesondere in Notsituationen sowie zum Monitoring von Patienten mit Herzkreislauferkrankungen dar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kontaktloses EKG
Kapazitiver Sensor erfasst EKG ohne Verkabelung
Der lange Weg zum EKG-Signal

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH