Medizinelektronik

Jetzt anmelden für die eMEC 2020

14. Oktober 2020, 08:12 Uhr   |  Weka Fachmedien/Messe München

Jetzt anmelden für die eMEC 2020
© Messe München

Die eMEC 2020 findet erstmals als rein virtuelles Event statt.

9. & 10. November 2020, virtuell

Aktualisiert: 26. Oktober 2020, 09:48 Uhr

eMEC – electronica Medical Electronics Conference

Die Messe München und die Weka Fachmedien laden gemeinsam zur electronica Medical Electronics Conference (eMEC) ein – dem Medizintechnik-Treffpunkt während der weltweit führenden Fachmesse für Elektronik. Die eMEC hat das Ziel, Mediziner und Elektroniker auf einer Veranstaltung zusammenzubringen. Gemeinsam diskutieren sie über Trends, Herausforderungen und die Zukunft der Medizintechnik. 

Veranstaltungsort
virtuell: bequem und effizient vom Büro und Homeoffice erreichbar

Öffnungszeiten (Live-Programm)
Montag (9. November 2020): 14:00 – 19:00 Uhr
Dienstag (10. November 2020): 10:00 – 14:45 Uhr

Eintrittspreis: 295,00 Euro

Ansprechpartner
Lena Büchele (Besucher)
Email: lbuechele@weka-fachmedien.de 
Tel.: +49 89 25556 1611

Corina Prell (Sponsoren)
Email: cprell@weka-fachmedien.de 
Tel.: +49 89 25556 1393

Die Besucherregistrierung ist bereits geöffnet. Hier geht’s direkt zur Anmeldung

eMEC 2020: Medizin meets Elektronik

Innovative Medizintechnik ist systemrelevant! Das gilt nicht nur während einer Pandemie, sondern immer. Denn auch abseits von COVID-19 braucht es moderne Technologien und Therapien. Dass diese zeitnah am Patienten ankommen, dafür sorgen Hersteller, Zulieferer und Anwender gleichermaßen.

Und genau dieses Dreiergestirn will die  electronica Medical Electronics Conference 2020 (eMEC) abdecken. Bereits zum 3. Mal bietet die eMEC eine Plattform für den gegenseitigen Austausch zwischen Elektronikbranche und Medizintechnik-Herstellern – in diesem Jahr erstmals als rein virtuelles Event.

Sichere mobile Lösungen für die Medizintechnik

Der Markt für Wearables zur Fernüberwachung von Patienten wächst mit hohem Tempo. Indem sie Ärzten die Möglichkeiten geben, ihre Patienten auch außerhalb der Praxis in Echtzeit zu überwachen, bieten Ausrüstungen für die Fernüberwachung einen Ausblick auf die Zukunft des Internet of Things im Gesundheitswesen

Ein Blick ins Programm zeigt: Die eMEC 2020 widmet sich nicht nur den Potentialen von mobilen und tragbaren Medizingeräten, sondern auch, den hohe Anforderungen, denen selbst der kleinste Sensor gerecht werden muss. Dabei bleiben weder Safety & Security noch die regulatorischen Anforderungen außen vor.

So erwarten die Teilnehmer in diesem Jahr Vorträge von:

  • Julien Sarrad, Keysigth (Regulatory and Practical Challenges in Wireless Medical Devices)
  • Sanjay Pithadia, Texas Instruments (Multiparameter patient monitors: Achieve isolation and safety with power and data architectures)
  • Andrew Baker, Maxim Integrated (Managing Chronic Diseases with Continuous Remote Monitoring of SpO2)
  • Colin Walls, Siemens Business (Power management in portable medical devices)
  • Matin Kurz, Balluf (Life Science, challenging sensor applications)
  • u.v.m. 

Keynotes von Analog Devices und GE Healthcare

Bei der eMEC treffen sich Entscheider und Experten aus beiden Welten – Medizintechnik und Elektronik. Das zeigen schon die beiden Keynotes in diesem Jahr. 

So beginnt der erste Tag mit einem Vortrag von Stefan Steyerl (Analog Devices). Er geht in seiner Keynote auf Sensoren für die Patientenfernüberwachungssysteme der Zukunft ein. Tag zwei eröffnet Olaf von Wackerbarth (GE Healthcare). Er nimmt die Besucher mit in die faszinierende Welt der Künstlichen Intelligenz. Dabei geht er der Frage nach, ob wir bereit sind, für den Fortschritt mit unseren Daten zu bezahlen.

Zielgruppe

Zielgruppe der electronica Medical Electronics Conference sind Hard- und Softwareentwickler, Ingenieure, Entscheider, Wissenschaftler und Mediziner, Forscher und Studenten, die sich mit der Entwicklung und Anwendung von Medizinelektronik beschäftigen, sowie Einkäufer aus der Medizin und Vertreter von Krankenkassen, die sich aus erster Hand über Trends in der Medizinelektronik informieren wollen.

Weiterführende Informationen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, Messe München GmbH