Fertigung

Fertigungstechnologien für die Medizintechnik

Hüftendoprothese (Symbolbild)
Hüftendoprothese (Symbolbild)
© Adobestock.com/julika-foto

Vom 3D-Druck über die Reinraumfertigung bis hin zur Automatisierung

Thema des Monats

Liebe Leser und Leserinnen,

die Fertigung medizinscher beziehungsweise medizintechnischer Produkte unterliegt strengen Regularien und Vorgaben. Diesen auch unter dem stetigen Innovationsdruck der Industrie gerecht zu werden, stellt Hersteller und Zulieferer gleichermaßen vor Herausforderungen. 

Neue Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck oder gedruckte Elektronik ermöglichen neue Strukturen und sind eine wichtige Basis für die personalisierte Medizin. Doch selbst das modernste Implantat muss am Ende keimfrei zu den Patienten und Patientinnen gelangen. Einen Einblick in dieses Spannungsfeld gibt Ihnen unser Thema des Monats August 2021.

Viel Spaß beim Lesen!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Additive Fertigung

Haptisches Feedback für mehr Realität

Mit der Einführung seines J750 Digital Anatomy 3D Printers versprach Stratasys eine grundlegende Veränderung des 3D-Drucks in der Medizin. Ultra-realistische Modelle von Knochen und Gewebe eröffnen sowohl Hersteller als auch Anwender medizinscher Geräte neue Möglichkeiten. mehr

Autor: Arnaud Toutain, Healthcare Sales and Development Lead EMEA bei Stratasys

Reinraumfertigung

Titanimplantate staubfrei verpacken

Medartis ist auf hochpräzise Implantatsysteme von Knochenbrüchen und Knochenfehlstellungen spezialisiert. Um die Sicherheit der Produkte sowohl in der Fertigung als auch bei der Auslieferung zu garantieren, investierte das Unternehmen am Standort Basel in einen 600 qm großen Reinraum von Schilling. mehr 

Autor: Iris Dörffeldt, Produktmanagement bei Schilling Engineering

Energieführung und Leitung mit ISO Klasse 1

Viele Halbleiterproduzenten kennen das Problem: Geht in einer marktüblichen PTFE-Flachbandleitung eine Ader kaputt, ist ein Austausch der gesamten Leitung fällig. Eine Alternative bietet ein neues modulares System des Kölner Unternehmens Igus. mehr 

Autor: Rainer Rössel, Prokurist und Leiter des Geschäftsbereichs Chainflex Leitungen bei Igus

Gedruckte Elektronik

Neue Strukturen für Verpackungen

Ob im Bereich Mobilität, Medizin oder Verpackung – der Einsatz von gedruckter Elektronik ist vielfältig. Im Vergleich zu herkömmlichen, starren Lösungen ist sie flach, flexibel und leicht. Das ermöglicht eine optimale Anpassung auf unterschiedliche Anwendungsgebiete. mehr

Autor: Mercedes Pasquazzo, Produktmanagerin RFID und Gedruckte Elektronik bei Schreiner ProTech

Automatisierung

Kleine Losgrößen medizinischer Instrumente

In der Medizintechnik unterliegt die Herstellung medizinischer Instrumentarien starkem Kosten- und Qualitätsdruck. Die Fertigung von chirurgischen Schnittblöcken, die der korrekten und lagerichtigen Positionierung und Führung eines Sägeblatts bei Hüft- und Knieersatzoperationen dienen, ist dafür ein gutes Beispiel dafür. mehr

Autor: Gabriele Urhahn, Leiterin Marketing/Kommunikation bei GF Machining Solutions


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH