Verpackungstechnik

Neue Lösungen für die Medizintechnik

Die Hülse der FixInTube besteht aus PETG (klar), der Verschluss aus einer Kombination aus PE und TPE.
FixInTube von Rose Plastic Medical Packaging (Symbolbild)
© Rose Plastic

Thema des Monats September 2021

Thema des Monats

Liebe Leser und Leserinnen,

die Verpackungen von Medizingütern und Pharmazeutika müssen hohen Standards entsprechen. Das stellt höchste Anforderungen an Material und Produktion. Dabei müssen die Verpackungen nicht nur steril produziert und in Umlauf gebracht werden, sondern zunehmend auch leicht bedienbar und umweltverträglich sein.

Wie das in der Praxis gelingt, zeigt unser Thema des Monats September 2021 »Verpackungstechnik: Neue Lösungen für die Medizintechnik«.

Inhaltsverzeichnis:

  1.  Pharmaverpackungen
  2. Healthcare & Medical Packaging
  3. Verpacken im Reinraum
  4. Label & Packaging

Viel Spaß beim Lesen!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Pharmaverpackungen

Wieder genesene Produktion

News | Ein französischer Pharmahersteller hatte Probleme bei der Zuverlässigkeit der Förderkette in seiner Blisterverpackungs- und Kartoniermaschine. Die externe Schmierung der Kette verunreinigte die Blisterverpackung. Das verminderte die Qualität der Chargen und führte zu einem zeitaufwändigen Umpacken bis hin zum Verlust von Chargen. Das Unternehmen wandte sich schließlich an Tsubaki. Hier geht's zum Beitrag

Neues Joint-Venture für Pharmaverpackungen

News | Schott erhält in Indien einen neuen Partner für sein 50:50 Joint Venture Schott Kaisha. Das Joint Venture stellt Pharmaverpackungen vorrangig für den indischen Markt her, zum Beispiel Glasfläschchen für Impfstoffe. Neuer Miteigentümer wird Serum Institute of India, der weltweit größte Abfüller von Impfstoffen. Hier geht's zum Beitrag

Jede der eingesetzten Maschinen produziert alle 17 Sekunden zehn Vials. Diese müssen direkt nach der Produktion zahlreiche Prozessschritte durchlaufen.
Blick in die Produktion von Impfstoffbehältern
© Zahoransky

Corona als Härtetest für die Leistungsfähigkeit

Praxiswissen | Ein amerikanisches Unternehmen produziert auf elf Spritzblasmaschinen 600.000 Impfstoffbehälter täglich für Covid-19-Vakzine. Die Herausforderung: Wie lässt sich die gewaltige Menge direkt an den Maschinen handhaben, bearbeiten und prüfen? Die Lösung dafür fand der US-Produzent in Deutschland und der Schweiz. Hier geht's zum Beitrag

Medikamentenhüllen der nächsten Generation 

Praxiswissen | Chronische Krankheiten zählen in Industrienationen zu den häufigsten und gesundheitsökonomisch relevantesten Gesundheitsproblemen. Entsprechend hoch ist der globale Wirtschaftsfaktor des Gesundheitswesens und gleichzeitig die Hebelwirkung der pharmazeutischen Industrie – inklusive ihrer Zulieferer. Hier geht's zum Beitrag

2. Healthcare & Medical Packaging

Optima ist zurück in Amerika    

News | Die Optima Unternehmensgruppe zeigt auf gleich drei Messen in den USA ihre Lösungen für die Branchen Pharma und Medizintechnik. Das Unternehmen ist sowohl auf der Healthcare Packaging Expo in Las Vegas vom 27. bis 29. September als auch auf der Interphex in New York und der ICE in Orlando vom 19. bis 21. Oktober vertreten. Hier geht's zum Beitrag

Unversehrte Implantate bis in den OP

Werkstoffe | Im OP sind sie lebenswichtig: keimfreie und intakte Implantate. Auch auf langen Transportwegen darf das Implantat weder beschädigt werden, noch dürfen Verunreinigungen, beispielsweise durch Abrieb, entstehen. Außerdem muss die Verpackung intuitiv und einfach zu handhaben sein. Für die FixInTube laut Hersteller Rose Plastic Medical Packaging alles kein Problem. Hier geht's zum Beitrag

3. Verpacken im Reinraum

Sterile Bedingungen für Medizinprodukte

Praxiswissen | Beim Arzt, im OP-Saal oder im Impfzentrum müssen Spritzen, Ampullen, Tupfer und vieles mehr schnell griffbereit und vor allem steril sein. Damit die im Extremfall lebensrettenden Medizinprodukte in einwandfreiem Zustand an ihrem Einsatzort ankommen, sind sie speziell verpackt. Auch der Verpackungsvorgang selbst findet unter besonders geschützten Bedingungen statt: im Reinraum. Hier geht's zum Beitrag

 

4. Label & Packaging

Das Pharma-Tac plus Booklet-Label soll klinische Studien vereinfachen.
Das Pharma-Tac plus Booklet-Label soll klinische Studien vereinfachen.
© Schreiner MediPharm

Schreiner präsentiert multifunktionales Label

Ausrüstung | Für mehr Komfort und Effizienz bei globalen klinischen Studien hat Schreiner MediPharm ein neues Spezialetikett für Infusionsflaschen entwickelt: Die Kombination aus dem Hänger-Label »Pharma-Tac« und einem Booklet-Label ergänzt den in das Etikett integrierten Aufhängebügel mit einem Papier-Booklet für umfassende Produktbeschreibungen in verschiedenen Sprachen. Hier geht's zum Beitrag

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Lesetipp: In der Printausgabe 3/2021 der medical design, die am 15. September 2021 erscheint, finden Sie ebenfalls einen Schwerpunkt Verpackungstechnik. 

Aktualisiert: 21. September 2021, 15:08 Uhr


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH