Schwerpunkte

IDS 2021

Bis zu 400 Zähne am Stück

20. Juli 2021, 14:30 Uhr   |  Trumpf

Bis zu 400 Zähne am Stück
© Trumpf

Bei der Multiplate-Funktion schiebt das Beschichter-Werkzeug die Substratplatte nach dem Druck automatisch in den Überlaufbehälter.

Trumpf druckt Zahnersatz automatisch im Mehrschichtbetrieb

Trends & Innovationen/ Ausrüstung

Auf der Weltleitmesse für die Dentalindustrie IDS (22.-25. September 2021) in Köln zeigt das Trumpf Produkte für die Serienfertigung im 3D-Druck. Dazu gehört eine neue Version der »Multiplate«-Funktion für den 3D-Drucker TruPrint 1000. Damit ist es dem 3D-Drucker möglich, automatisch die Substratplatten zu wechseln, auf welche die Anlage den Zahnersatz druckt.

»Mit unserer Lösung können Unternehmen Zahnersatz automatisch in mehreren Schichten fertigen«, erklärt Reinhard Sroka, Branchenmanager Dental bei Trumpf Additive Manufacturing. Im Gegensatz zum konventionellen Fräsen seien sie damit rund zehn Mal schneller. »Damit trägt Trumpf maßgeblich dazu bei, die Produktivität in der Dentalindustrie mit additiver Fertigung zu steigern«, so Sroka weiter. 

TruPrint 1000 druckt bis zu 400 Zähne am Stück

Das Beschichter-Werkzeug der TruPrint 1000 schiebt die Substratplatte nach Prozessende in den Überlaufbehälter. Anschließend bearbeitet der 3D-Drucker selbstständig eine neue Substratplatte. Die Anlage kann nahtlos den nächsten Druckauftrag starten, ohne dass ein Maschinenbediener sie öffnen und eine neue Platte einlegen muss. Eine Federgabel stellt sicher, dass der Überlaufbehälter die Substratplatten an der richtigen Position absenkt.  Die TruPrint 1000 mit der Multiplate-Funktion eignet sich laut Unternehmen für alle Hersteller in der Dentalindustrie, insbesondere auch kleinere Dentallabore.

Mit der neuen Multiplate-Version lassen sich vier Substratplatten hintereinander automatisch mit Zahnersatz bedrucken. Dafür hat der Hersteller spezielle Stützstrukturen entwickelt, die der 3D-Drucker während des Prozesses samt Zahnersatz additiv auf der Substratplatte aufbaut. Mit ihnen lassen sich die Substratplatten im Überlaufzylinder aufeinanderstapeln, ohne den gedruckten Zahnersatz zu beschädigen. Die TruPrint 1000 verfügt über das Multilaser-Prinzip, bei dem zwei Laser gleichzeitig im Pulverbett arbeiten. Mit der Multiplate-Funktion und dem Multilaser-Prinzip kann die Anlage bis zu 400 Dentalprodukte wie Brücken oder Kronen am Stück drucken. 

Links

(me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

TRUMPF GmbH + Co. KG (Holding)