Medizinischer 8-Megapixel-Farbmonitor

Einstieg in die multimodale Befundung

26. Juli 2022, 11:02 Uhr | Rein Medical
Medizintechnik Displays Radiologie Rein Medical
© Rein Medical

Rein Medical zeigte auf dem Europäischen Röntgenkongress seinen neuen 8-Megapixel-Monitor sowie großformatige Multi-Modality-Displays.

Der CL-R813 ist für Radiologen der ideale Farbmonitor zur Befundung von Aufnahmen unterschiedlichster Modalitäten, etwa DR, CT, MR und Pathologie. Das 32 Zoll TFT-LCD-Display überzeugt mit einer maximalen Helligkeit von 500cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1000:1. Das Einstiegsgerät reduziert durch die hohe Auflösung die Belastung für die Augen und bietet eine komfortable Bildgebung für die diagnostische Befundung.

Das Sensorsystem des CL-R813 besteht aus einem Frontsensor und einem Umgebungslichtsensor. »Ersterer misst kontinuierlich Leuchtdichte und Farbe auf dem Display und meldet die Werte an die Kontrolleinheit. So werden eine sehr stabile Helligkeit und eine hohe Farbtreue gewährleistet. Letzterer erkennt die Stärke des Umgebungslichts und gleicht es für eine optimale Kalibrierung aus«, erläutert Florian Cyganek von Rein Medical.

Darüber hinaus beinhaltet der Monitor einen Human Presence Sensor. Dieser erkennt, ob ein Arzt vor dem Bildschirm sitzt - was beim Energiesparen hilft, wenn der Monitor nicht in Gebrauch ist. So kann beispielsweise auch sichergestellt werden, dass ein Arzt während der Befundung nicht von der Qualitätskontrolle gestört wird. Darüber hinaus sorgt der Uniformity Equalizer durch die Korrektur der Leuchtdichte und Farbgleichmäßigkeit für einen ausgeglichenen Bildeindruck auf dem gesamten Bildschirm.

Display für unterschiedliche diagnostische Bilder

Der 30,9-Zoll-Farbmonitor CL-S1200 mit 12 Megapixeln (4.200 horizontal und 2.800 vertikal) kann ebenfalls medizinische Bilder unterschiedlicher Modalitäten nebeneinander auf einem Monitor darstellen. Die Anordnung der Fenster ist dabei frei wählbar. »Der große Bildschirm ohne Mittelsteg schafft eine komfortable Umgebung für die radiologische Diagnostik. Mit seiner maximalen Helligkeit von 1200 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1500:1 ist er auch für die Mammografie geeignet«, so Cyganek.

Neueste Technologie integriert

Der Monitor ist mit der neuesten Technologie ausgestattet. Die patentierte Funktion Dynamic Gamma etwa analysiert den gesamten Bildschirminhalt und wählt in Echtzeit für jedes einzelne Pixel die jeweils richtige Gammakurve aus. Das gilt für alle Aufnahmen und führt zu einer stets optimalen Darstellung – selbst von bewegten Bildern.

Die Turboluminanzfunktion kann die Helligkeit und den Kontrast des Bildschirms für 30 Sekunden auf den Maximalwert erhöhen, um erkennbare Graustufen zu vergrößern. So kann der Radiologe selbst kontrastarme Läsionen auf Mammografien sicher beurteilen.

Leuchtdichte und Farbtemperatur werden beim CL-S1200 automatisch und in Echtzeit angepasst. »Der eingebaute Farbfrontsensor auf dem Bildschirm misst konstant die Farbtemperatur und passt Änderungen über einen langen Zeitraum an«, sagt Florian Cyganek. Das schont die Augen des Befundenden Arztes – ebenso wie die eingebaute Beleuchtung auf der Rückseite des Monitors und die indirekte Beleuchtung von Tastatur und Maus. (uh)

 

Mehr zu Rein Medical und den Monitor- und Display-Lösungen: https://www.reinmedical.com/de/products-overview


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH