Konstruktion

Klemmringe für medizinische Analysegeräten

17. April 2020, 09:00 Uhr   |  Ruland

Klemmringe für medizinische Analysegeräten
© Rulan

Klemmringe aus Edelstahl als ein- oder zweiteilige Variante mit feiner, gratfreier Oberfläche

Ruland stellt Wellenklemmringe für die Medizintechnik vor.

Die Konstruktionselemente werden in Klemm- oder Stellausführung angeboten. Sie  haben fein bearbeitete Oberflächen, besitzen eine hohe Haltekraft und eine sehr feine Ausrichtung der Stirnfläche zur Bohrung. Klemmringe werden als Führungselemente, Abstandshalter, mechanische Anschläge oder bei der Fluchtung von Bauteilen eingesetzt. 

Die Gesamtabweichung beträgt laut Hersteller ≤ 0,05 mm beziehungsweise 0.002 Zoll. Das zahle sich besonders dann aus, wenn die Komponenten als Lastauflagefläche oder zur Ausrichtung von Bauteilen wie Lager oder Getrieberäder verwendet werden. 

Zweiteilige Klemmringe sorgen für noch mehr Halt

Die Klemmringe verteilen die Druckkräfte gleichmäßig um die Welle und sorgen so für einen guten Sitz und  höhere Haltekräfte. Zweiteilige Klemmringe bieten nach Aussage des Unternehmens eine noch höhere Haltekraft und können ohne Demontage anderer Bauteile direkt an- und abgebaut werden. Bei der Produktion bleiben die Originalhälften über den gesamten Herstellungsprozess zusammen, um eine ideale Passform und Ausrichtung sicherzustellen.

Die Klemmringe aus 1.4305 oder 1.4404 Edelstahl werden mit Schrauben aus gleichwertigem Werkstoff ausgestattet, wodurch eine gleichbleibende Korrosionsbeständigkeit erreicht und vorgeschriebene Normen erfüllt werden. Sämtliche Schrauben aus Edelstahl werden einem firmeneigenen Beschichtungsverfahren unterzogen, um ein »Festfressen« der Gewinde zu verhindern. Bei Klemm- und Stellringen aus Stahl wendet Ruland ein firmeneigenes Brünierungsverfahren an, das die Ringe nicht nur korrosionsresistent macht, sondern auch dafür sorge, dass die Schrauben leichter auf ihr volles Anzugsmoment eingedreht werden können. Die Übertragung der Klemmkräfte von der Schraube zur Klemmring-Welle-Verbindung wird verbessert und ein Ruckgleiten der Schraube (Stick-Slip-Effekt) verhindert. 

Die Klemmringe sind in bleifreiem 1.0736 Stahl mit einer schwarzen Brünierung oder verzinkten Oberfläche, in Edelstahl 1.4305, 1.4401 und 1.4404, in hochfestem Aluminium 3.1355 mit einer eloxierten oder blanken Oberfläche, in Titan Grade 5 (3.7165) sowie in technischem Kunststoff verfügbar. Die Klemmringe werden mit einer feinen, gratfreien Oberfläche versehen.

Links

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH