Schwerpunkte

Anatomieunterricht

Menschliche Leichen waren gestern

14. September 2021, 08:21 Uhr   |  Anatomage

Menschliche Leichen waren gestern
© Anatomage

Anatomietisch für die Ausbildung

Anatomage lässt digitale Körper wie lebende Menschen funktionieren

Anatomage Inc, laut eigener Aussage Marktführer im Bereich der medizinischen 3D-Visualisierungstechnologie, kündigt den neuen Table 8 an, der es den digitalen 3D-Körpern von Anatomage Table ermöglicht, wie lebende menschliche Körper zu funktionieren.

Die auf Basis von echten menschlichen Leichnamen digital rekonstruierten Körper von Anatomage ernteten für ihre präzise Darstellung der menschlichen Anatomie bereits große Anerkennung. 2019 wurden erstmals dynamische Funktionen in die digitalen Körper integriert, die es ermöglichten, den Herzschlag zu simulieren, die Nervenbahnen abzubilden und physiologische Interaktionen zwischen Reizen und anatomischen Systemen nachzubilden. 

© Anatomage

Video Anatomage Table

»Mit Table 7 wurde ein Leichnam digital wiederbelebt und sein Herz zum Schlagen gebracht. Table 8 zeichnet sich durch eine noch fortschrittlichere Technologie aus, durch die unsere Anatomage-Körper jetzt echte menschliche Funktionen haben«, sagt Jack Choi, CEO von Anatomage. Mit Table 8 fließt Blut durch den ganzen Körper, die Augen bewegen sich und können fokussieren, die Schulter-, Hüft- und Kniegelenke können abgewinkelt werden. Außerdem sind jetzt mehrere lebenswichtige Organe funktionsfähig.

»Schließlich wurde einer unserer weiblichen Körper modifiziert, um eine digitale Schwangerschaft mit einem interaktiven und höchst präzise dargestellten männlichen Fötus auszutragen«, so Choi. Es handele sich dabei um die allererste Fortpflanzung in einem digitalen menschlichen Körper. 

Kinesiologie-Visualisierung und digitale Schwangerschaft

Mit dem digitalen Anatomietisch  hebt der Hersteller laut eigener Aussage die Möglichkeiten des Verständnisses der funktionellen Anatomie an echten digitalen Körpern auf eine neue Stufe: Anatomage-Körper sind jetzt in der Lage, menschliche Bewegungen nachzubilden, und visualisieren die Bewegung der Hüft-, Schulter- und Kniegelenke. Durch die visuelle Darstellung der tatsächlichen Bewegungen des menschlichen Körpers ermöglicht das Gerät einen neuen Zugang zur Vermittlung von Kinesiologie.

Table 8 ermöglicht zudem die Interaktion mit einem von MRT-Daten rekonstruierten 31 Wochen alten Fötus im Körper der Mutter und visualisiert dabei die menschliche embryonale Entwicklung. Die Simulation des Blutaustauschs zwischen Mutter und Fötus soll Nutzern und Nutzerinnen einen genauen Einblick in die uterine Zirkulation bieten

Zusätzlich bietet Table 8 folgende Neuerungen:

  • Lebende Körper
  • Hochaufgelöste regionale Anatomie
  • Neue kardiovaskuläre Segmentierung
  • Verbesserte Visualisierung 
  • Anwendung für die Optometrie

Links

Produktseite des Herstellers

(me)
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH