V-Sensor von LMD

5 Vitalparameter auf einem Streich

01. Februar 2021, 08:31 Uhr   |  LMD

5 Vitalparameter auf einem Streich
© LMD

Erste Geräte mit dem neuen V-Sensor sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

So wird das Smartphone Teil der Gesundheitsvorsorge

Leman Micro Devices (LMD) gibt bekannt, dass erste Smartphones, Wearables und andere mobile Geräte mit dem V-Sensor von LMD im Jahr 2021 auf den Markt kommen werden. Er ist laut Hersteller der einzige Sensor, der fünf Vitalparameter – Blutdruck, Blutsauerstoffgehalt (Sp02), Atemfrequenz, Pulsfrequenz und Körpertemperatur.  Die Ergebnisse werden innerhalb von weniger als einer Minute von in der »e-Checkup-App« angezeigt.  

Smartphones, Wearables und andere mobile Geräte mit V-Sensor sind einfach zu benutzen, da die Anwen¬der im Umgang mit mobilen Geräten geübt sind – sie nutzen solche Geräte wie selbstverständlich für Online-Banking, Messenger-Kommunikation, Fotografieren und vieles mehr.  Der V-Sensor ermögliche es jetzt, mit den gleichen Geräten im Rahmen der Gesundheitsvorsorge auch Vitalparameter zu messen. Der ins Smartphone integrierte Sensor und die zugehörige e-Checkup-Software seien für den Nutzer ein quasi kostenloser Zusatznutzen – genauso wie die integrierte Kamera.

Premiere auf der CES 2021

Auf der CES 2021 wurde das erste eigenständige V-Sensor-Miniaturgerät vorgestellt, das seine Messergebnisse via Bluetooth an ein Smartphone sendet. Besucher der in diesem Jahr voll-digital stattfindenden CES könnten sich auch ein Video einer Live-Demonstration des V-Sensors und der e-Checkup-App zur Blutdruckmessung mit dem Smartphone ansehen. 

Der über einen Zeitraum von neun Jahren entwickelte V-Sensor ist ein winziges Modul mit einer fingerspitzenförmigen Vertiefung auf der Oberfläche und einem in flexiblen Kunststoff eingebetteten MEMs-Drucksensor. Der V-Sensor enthält außerdem einen optischen Sensor, einen Temperatursensor und ein von LMD entwickeltes ASIC (anwendungsspezifisches IC), das die Signale der Sensoren aufbereitet und digitalisiert sowie die LEDs und die Kommunikation steuert.

Blutdruckmessung ohne Manschette

Fitness-Tracker der ersten Generation messen die Aktivität (zum Beispiel die innerhalb einer bestimmten Zeit zurückgelegten Schritte), während die heutigen Geräte der zweiten Generation einfachere Gesundheitsdaten wie beispielsweise Pulsfrequenz messen. »Mit dem V-Sensor haben wir nun die dritte Generation von Lösungen für die Gesundheitsüberwachung mithilfe von Smartphones und anderen mobilen Geräten«, so der Hersteller in einer Mitteilung.

Der Sensor liefert Gesundheitsdaten, einschließlich Blutdruck, mit klinischer Genauigkeit  – mit medizinischer Genauigkeit misst, und das ohne Blutdruckmanschette, ohne Kalibrierung und ohne Zuhilfenahme weiterer Geräte. Der Nutzer hat so die Möglichkeit, seinen Blutdruck regelmäßig auf einfache Weise zu messen – das ist ein wichtiger Aspekt der Gesundheitsvorsorge, da jährlich über 10 Millionen Menschen an unerkanntem Bluthochdruck versterben; dabei ist Bluthochdruck gut behandelbar, sofern er frühzeitig erkannt wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH