UVC-LED VLMU35CL

Im kompakten Keramik/Quarzglas-SMD-Gehäuse

18. Juli 2019, 08:21 Uhr   |  Vishay

Im kompakten Keramik/Quarzglas-SMD-Gehäuse
© Vishay

Neue UVC-LED VLMU35CL ist 3,5 mm x 3,5 mm x 1,2 mm groß.

Vishay hat sein Angebot an LEDs für den kurzwelligen Ultraviolettbereich (UVC) um ein SMD-Modell erweitert. Die neue UVC-LED VLMU35CL ist als Ersatz für Quecksilber-UVC-Lampen gedacht. Sie besitzt ein UV-Lichtstabiles Quarzglasfenster und zeichnet sich durch eine lange Lebensdauer aus.

Die LED verfügt über einen Abstrahlwinkel von +/-60° und eine Strahlungsleistung von bis zu 3,2 mW bei 20 mA bzw. 7,5 mW bei 50 mA. Die auf AlGaN-Technologie basierende UVC-LED VLMU35CL hat eine maximale Durchlassspannung von 6,5 V, liefert Licht im Wellenlängenbereich von 265 nm bis 285 nm und erlaubt Treiberströme bis 70 mA.

Dank dieser Spezifikationen eignen sich die neuen LEDs für Anwendungen wie Wasser- und Luftreinigung, Oberflächensterilisation, Desinfizierung medizinischer Geräte und tragbare Desinfektionsgeräte. Die UVC-LED  ist RoHS-konform, halogen-frei und Vishay Green; sie ist mit Reflow-Lötprozessen kompatibel und erfüllt die Anforderungen des Standards J-STD-020 Moisture Sensitivity Level 3.

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Vishay Intertechnology Inc.