Medizin 4.0/IoT

Murata präsentiert neue Module aus der 1RM-Familie

07. September 2020, 09:27 Uhr   |  Murata

Murata präsentiert neue Module aus der 1RM-Familie
© Murata

Ultra Small MICS Band Module

Konnektivität für Implantate per Kurzstreckenfunk

Murata gibt die Verfügbarkeit eines Neuzugangs zu seiner Type-1RM-Familie bekannt, die aus kompakten MICS-Funkmodulen (Medical Implant Communication System) besteht. Das Modul des Typs LBAA0PC1RMH298 nutzt das Frequenzband von 402 bis 405 MHz, unterstützt eine Datenrate von 128 kBit/s und ermöglicht Übertragungsstrecken bis zu 2 m. 

Das neue Modul ist für die Verwendung in Überwachungs- und Diagnosegeräten konzipiert, die am Körper getragen oder implantiert werden. Zu den typischen Anwendungen gehören Insulin-, Medikamenten- und Baclofenpumpen sowie Geräte zur Arrythmie- und Blasenüberwachung. 

Das in einem kompakten Format mit Abmessungen von 8,6 x 5,6 x 1,7 mm angebotene Modul gehört laut Hersteller zu den kleinsten und höchstintegrierten, die es auf dem heutigen Markt gibt. Es bedient sich der proprietären Funktechnik von Murata, die aktive und passive Bauelemente in einem miniaturisierten Gehäuse zusammenfasst. Abgesehen von seiner gesteigerten Leistungsfähigkeit zeichnet sich das daraus resultierende Modul durch ein knapp bemessenes Stromverbrauchs-Budget aus. Im Sleep-Zustand beträgt die Stromaufnahme 0,2 µA. 

Links

Hier geht’s zur Produktinformation direkt beim Hersteller

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Murata Power Solutions GmbH