Schwerpunkte

Cosel AEA600F

Open-Frame-Netzgerät mit 300% Spitzenleistung

15. Juli 2021, 11:00 Uhr   |  Cosel

Open-Frame-Netzgerät mit 300% Spitzenleistung
© Cosel

Open-Frame-Netzgerät AEA600F für medizinische Anwendungen

Cosel kündigt 600-W-Netzteilen mit freier Luftkonvektion an

Mit dem immer höheren Automatisierungsgrad in medizinischen Anwendungen müssen Netzteile in der Lage sein, zusätzliche Leistung während Belastungsspitzen zu liefern, wie sie von dynamischen Lasten benötigt wird. Um solchen Anforderungen dauerhaft zu genügen, muss die Stromversorgung mit einer hoch dynamischen Regelung und einer Leistungsstufe ausgelegt sein, die in der Lage ist, wiederholte Spitzenlasten zu verkraften. Das Open-Frame-Netzgerät AEA600F von Cosel ist laut Hersteller in der Lage, 300% seiner konvektionsgekühlten Nennleistung über einen Zeitraum von bis zu 1.000 Millisekunden zu liefern.

Geeignet für medizinische Body-Floating-Anwendungen

Für medizinische Anwendungen entspricht die Isolation des AEA600F zwischen Eingang und Ausgang 2MOPP, zwischen Eingang und Erde 1MOPP und zwischen Ausgang und Erde 1MOPP, sodass das Produkt für Body Floating (BF) Anwendungen geeignet ist. Die Geräte sind in Übereinstimmung mit ANSI/AAMI ES60601-1 und EN60601-1 3rd Edition zugelassen.

Das Nezteil hat eine Isolation von Eingang zu Ausgang von 4.000VAC, Eingang zu Erde (FG) von 2.000VAC und Ausgang zu Erde (FG) von 1.500VAC.
Das AEA600F wurde für internationale Anwendungen mit Eingangsspannungen von 85 bis 264VAC entwickelt. Es stehen drei Ausgangsspannungen zur Wahl: 24V, 36V oder 48V mit jeweiligen Nennströmen von 25A, 16,7A und 12,5A. Die Ausgangsspannung kann über ein eingebautes Potentiometer eingestellt werden.

Für eine niedrige harmonische Stromverzerrung weist das AEA600F einen aktiven Power Factor Corrector (PFC) auf und die Schaltstufe verwendet eine LLC-Resonanztopologie mit Leistungshalbleitern der neuesten Generation, was zu einem Wirkungsgrad von bis zu 95% führt.

Für zusätzliche Leistung kann das medizinsche Netzgerät parallel geschaltet werden, mit bis zu sechs Geräten. Bei der Parallelschaltung wird die Ausgangsspannung des »Master«-Gerätes so eingestellt, dass die »Slaves« automatisch die gleiche Ausgangsspannung erhalten.

Optimiert für freie Luftkonvektion

Optimiert für Konvektionskühlung, kann das AEA600F in einem Umgebungstemperaturbereich von -20 bis +70 Grad Celsius betrieben werden. Je nach Montageart und Belüftung im Endgerät kann ein Derating notwendig sein. Es verfügt zudem über integrierte Schutzschaltungen für Einschaltstrom, Ausgangsüberstrom und -überspannung sowie einen thermischen Schutz.
Im offenen Gehäuseformat misst das AEA600F 41 x 127 x 186 mm und wiegt maximal 1 kg. 

Um anwendungsspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Reihe von Optionen erhältlich, darunter: Schutzlackierung (C), zusätzliche Abdeckung (N), Klemmenblock mit vertikalen Schrauben (T), Steckverbinder anstatt Klemmenblock (J), erweiterte Funktionen wie Hilfsausgänge (12V1A und 5V1A), Remote ON/OFF und Alarm (R3), UL508-Zertifizierung (T5), verriegelte Abschaltung bei Überstrom anstatt Hiccup Mode (P5). Die AEA-Serie eignet sich unter anderem für Roboter, Infusionspumpen und Ventilatoren.

Links

(me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Cosel Europe GmbH