Medtech-Fertigung

3D-gedruckte Implantate aus PEEK

Aus dem Original-Kunststoff Vestakeep i2 G von Evonik entstehen im AKF-Verfahren unter anderem individualisierte Schädel-Implantate samt Stützmaterial.
Aus dem Original-Kunststoff Vestakeep i2 G von Evonik entstehen im AKF-Verfahren unter anderem individualisierte Schädel-Implantate samt Stützmaterial.
© Arburg

Freeformer verarbeitet medizinisches Originalmaterial von Evonik

PEEK (Polyetheretherketon) ist besonders für medizintechnische Anwendungen interessant. Auf der kommenden formnext (16. bis 19. November 2021, Frankfurt am Main) verarbeitet ein für Hochtemperatur-Anwendungen ausgelegter Freeformer 300-3X erstmals das originale Kunststoffgranulat »Vestakeep i2 G« des Partners Evonik zu individualisierten Schädelknochen-Implantaten.

Das für dauerhaft implantierbare Medizinprodukte zugelassene Originalmaterial erweitert das Anwendungsspektrum für das Arburg Kunststoff-Freiformen (AKF). Das AKF-Verfahren ist für den Praxiseinsatz in der Medizintechnik auch deshalb besonders interessant, weil sich damit die Prozessqualität zuverlässig dokumentieren und jedes Bauteil eindeutig rückverfolgen lässt.

»Mit PEEK haben wir unser Materialspektrum deutlich erweitert«, Martin Neff, Abteilungsleiter Arburg Kunststoff-Freiformen bei Arburg. Dass es sich dabei um ein medizinisch zugelassenes Original-Kunststoffgranulat handelt, sei in der AM-Branche äußerst gefragt. »Zudem ist dieser Werkstoff für technische Teile interessant«, so Neff weiter.

Resorbierbare Implantate

Die Fachbesucher erwartet vier Freeformer und innovative Praxisbeispiele, die das Potenzial des Arburg Kunststoff-Freiformens (AKF) aufzeigen. Eine weitere medizintechnische Anwendung wird im Rahmen eines Verbundprojekts mit der Uniklinik Basel demonstriert, die einen Freeformer 200-3X im Einsatz hat. Das Exponat in Frankfurt fertigt resorbierbare Implantate Resomer LR 706 (Composite aus poly L-lactide-co-D,L-lactide und ß-TCP). Dieses Polymer-Composite (ebenfalls von Evonik) enthält 30 Prozent keramische Zusätze. Das Bauteil ist so stabiler und gibt zudem Calcium ab, um den Knochenaufbau zu fördern.

Arubrg auf der formnext 2021: Halle 12.1/ Stand D131

(me)


Verwandte Artikel

ARBURG GmbH + Co. KG