Signia Active Hörgeräte

Das Design kennen wir doch

19. Februar 2021, 11:00 Uhr   |  Signia

Das Design kennen wir doch
© Signia

Modern und diskret: Die neue Signia Active Hörgeräte richten sich vor allem an jüngere Personen mit leichter bis mittlerer Hörminderung

Hörgeräte nutzen erstmals Bauform, Design und Bedienkomfort von Hearables

Der Hörgeräte-Hersteller Signia hat seine neuesten, wiederaufladbaren Hörgeräte vorgestellt, die von außen kaum von Hearables unterscheidbar sind. Signia Active und Signia Active Pro richten sich insbesondere an die junge Kundengruppe, die keine Hörgeräte herkömmlicher Bauform möchte. Daher nahm sich Signia die aktuell sehr beliebten Hearables in Earbuds-Form zum Vorbild.

Hearables, also kabellose Bluetooth-Kopfhörer werden mittlerweile so häufig getragen, dass sie den meisten Menschen vertraut sind. Signia nutzt diese Vertrautheit, um Menschen mit leichter bis mittlerer Hörminderung, die bisher noch keine Hörgeräte nutzen, zu unterstützen. Dafür kombinieren Signia Active und Signia Active Pro audiologische Entwicklung mit modernem Design und vertrautem Bedienkomfort.

Mehr als ein Hearable mit Verstärkung

Der Bedarf an solchen Lösungen ist real: 90 % der Menschen mit leicht- bis mittelgradigem Hörverlust weltweit sind nicht mit Hörgeräten versorgt [1]. Ein wichtiger Grund dafür liegt in der Bauform der meisten Hörgeräte, die schnell als Medizinprodukt erkannt werden. Hier setzt das Konzept von Signia Active an. Verbrauchertests haben bestätigt, dass es einen starken Wunsch nach solch einem Produkt gibt: Zwei von drei Personen würden lieber Earbuds tragen, um besser zu hören als herkömmliche Hörgerätebauformen [2].

Zwar gibt es bereits Hearables, die Geräusche im Umfeld des Trägers verstärken können. Die audiologische Technologie im Inneren von Signia Active und die individuelle Anpassung durch professionelle Hörakustiker schafft aber einen Klangeindruck, der über eine simple Verstärkungsleistung hinausgeht. So kann zum Beispiel das Sprachverstehen in lauten Umgebungen deutlich verbessert werden.

Zudem verfügt das Active-Hörgerät über den Signia Assistant in der Signia App. Mithilfe Künstlicher Intelligenz erlernt die Software die klanglichen Anforderungen von Hörgeräteträgern und kann die Einstellung der Hörgeräte laut Hersteller rund um die Uhr, auch außerhalb der Öffnungszeiten der Fachgeschäfte, automatisch an die Bedürfnisse der Träger anpassen.

Ausstattung auf Höhe moderner Hearables

Auch in Sachen Bedienkomfort orientiert sich der Hörgeräte-Hersteller an den beliebten Produkten aus der Consumer-Elektronik: Bluetooth-Konnektivität überträgt Musik und Telefonate direkt in die Hörgeräte. Der Lithium-Ionen-Akku schlage mit 18 Stunden Laufzeit inkl. 2 Stunden Streaming sogar die meisten Hearables. Auch das Signia Active Lade-Etui enthält einen eingebauten Akku. So können die Hörgeräte dreimal voll aufgeladen werden, bevor das Lade-Etui selbst an die Steckdose oder - dank Qi-Standard - auf ein Induktionslade-Pad muss.

Quellen

[1] Taylor, B. (2016). "20Q: Interventional Audiology - Changing the Way We Deliver Care"

[2] Signia Kundenumfrage 2020

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH