Augenheilkunde mit Phakotechnologie

Dem grauen Star neu begegnen

26. April 2022, 11:03 Uhr | Ute Häußler
Augenheilkunde Grauer Star Katarakt Workflow Operation
© Zeiss Meditec

FDA-Zulassung für Zeiss: Eine neue Technik ermöglicht einen vollständig integrierten digitalen Katarakt-Workflow.

Das System Quatera 700 von Zeiss hat die Zulassung der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Association) erhalten. Es wird bei Augenoperationen des Grauen Star eingesetzt und enthält die Zeiss patentierte Quattro-Pumpe, die die Vorderkammer unabhängig vom intra-okularen Druck (IOP) und Durchfluss stabil hält.

Zeiss Quattera 700 ist so ausgelegt, dass die Effizienz im Arbeitsablauf für Chirurginnen und Chirurgen von der Patientenaufnahme bis zum OP gesteigert wird. Das System wird dabei zum sterilen OP-Cockpit, das dem OP-Team die Patientendaten aus anderen Systemen, sowie die Sicht des Arztes durch das Mikroskop in Echtzeit zur Verfügung stellt und so einen integrierten digitalen chirurgischen Arbeitsablauf ermöglicht.

Das neue System soll die Arbeit der Chirurgen einfacher und sicherer machen und somit die klinischen Ergebnisse beim Patieten verbessern.

„Am meisten begeistert mich das synchronisierte System zum Fluidics-Management der Quattro Pumpe. Damit kann ich höchste Effizienz erzielen und gleichzeitig eine absolut stabile Kammer unabhängig vom IOD aufrechterhalten“, sagte Sri Ganesh, Augenarzt und Geschäftsführer des Nethradhama Super Speciality Eye Hospital, Bangalore (Indien).

„Es ist großartig, dass der Katarakt-Workflow um ein weiteres wichtiges Element erweitert wurde – eine digitale Lösung, mit der wir bei chirurgischen Eingriffen noch effizienter und effektiver werden können“, sagt Elizabeth Yeu, Augenärztin, Virginia Eye Consultants, Norfolk, Virginia (USA).

 


Verwandte Artikel

Carl Zeiss Meditec AG