Schwerpunkte

Philips Incisive CT

Diagnostische Sicherheit verbessern

18. März 2021, 08:44 Uhr   |  Philips

Diagnostische Sicherheit verbessern
© Philips

Precise Suite sorgt für intelligente Workflows

Philips erweitert Portfolio an KI-fähigen bildgebenden Verfahren

Trotz rasanter Fortschritte bei Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit in der Computertomographie (CT) stehen radiologische Abteilungen weiterhin vor der Herausforderung, steigende Patientenzahlen zu bewältigen, eine konsistente Bildqualität sicherzustellen sowie gleichzeitig die betriebliche Effizienz zu erhöhen und die Kosten pro Scan zu reduzieren. An dieser Stelle setzt die Precise Suite an. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) werden Arbeitsabläufe vereinfacht und automatisiert sowie ein Höchstmaß an Bildqualität erreicht. So können Wiederholungsaufnahmen vermieden und die diagnostische Sicherheit verbessert werden.

»Die Computertomographie ist eines der am weitesten verbreiteten Bildgebungsverfahren in der modernen Medizin. Daher bieten KI-gestützte Verbesserungen wie die Precise Suite, die sich auf diagnostische Sicherheit und Workflow-Optimierung konzentrieren, enormes Potenzial für Value-based Healthcare«, sagt Karim Boussebaa, General Manager Computed Tomography bei Philips. Die Precise Suite sorge für intelligente End-to-End-Workflows von der Bildakquisition bis zur Befundung und steigere so die Geschwindigkeit, Konsistenz und Zuverlässigkeit der Diagnostik.

Mit der Precise Suite erweitert Philips sein Portfolio an KI-fähigen Systemen. Ziel ist laut eigener Aussage die Förderung der Effizienz bei der Bildakquisition. Dafür stehen dem Anwender verschiedene Features zur Verfügung: 

  • Precise Image: Erhöht die diagnostische Sicherheit und verringert die Erschöpfung der Radiologinnen und Radiologen durch eine Verbesserung der Bildqualität und gleichzeitige Dosisreduktion.
  • Precise Position: Automatisierte Patientenpositionierung durch eine KI-gestützte Kamera für mehr Genauigkeit und die Konsistenz in einem Bruchteil der Zeit.
  • Precise Cardiac: ZeroClick-Technologie kompensiert die Herzbewegung bei hohen Herzfrequenzen.
  • Precise Intervention: Automatische Nadelführung sorgt für höhere Effizienz und Sicherheit bei CT-geführten Interventionen.

Die Precise Suite ist die neueste einer Reihe von Leistungserweiterungen für Philips Incisive CT. Dazu gehören ein speziell für bariatrische Patientinnen und Patienten designter Patiententisch, PerformanceBridge zur kontinuierlichen Optimierung der operativen Performance und die Dosismanagement-Lösung DoseWise Portal. (me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Philips GmbH UB Healthcare