Schwerpunkte

Blutdruckmessgerät BPM Core

Drei sind keiner zuviel

07. Januar 2019, 16:30 Uhr   |  Withings

Drei sind keiner zuviel
© Withings

Auf der CES zeigt Withings unter anderem sein neues 3-in-1-Blutdruckmessgerät BPM Core.

Nach dem kleinen Abstecher zu Nokia Health ist Withings seit ein paar Monaten wieder am Markt und präsentiert auf der diesjährigen CES in Las Vegas gleich drei neue Produkte. Neben zwei neuen Fitness-Uhren steht vor allem das 3-in-1-Blutdruckmessgerät BPM Core im Fokus des Messeauftritts.

Der mit dem CES Innovation Award in der Kategorie Wearables ausgezeichnete BPM Core ist laut eigener Aussae das bisher fortschrittlichste Gesundheitsgerät des Unternehmens, das stilvolles Design mit medizinischen Erkenntnissen kombiniert, die traditionell nur in einem klinischen Umfeld verfügbar sind. Neben der Blutdruck- und Pulsmessung erstellt das Gerät ein EKG zur Erkennung von Vorhofflimmern. Diese schwere Form von unregelmäßigem Herzrhythmus erhöht das Risiko für Schlaganfälle und kann zu Herzinsuffizienz, Müdigkeit und Kurzatmigkeit führen. Darüber hinaus ermöglicht das digitale Stethoskop eine Früherkennung von Herzklappenerkrankungen, die durch eine Schädigung oder einen Defekt einer der vier Herzklappen gekennzeichnet sind.

Withings BPM Core hat das Design einer traditionellen Armmanschette, ist aber mit modernen medizinischen Sensoren ausgestattet, die unauffällig in das Gerät integriert sind. Dazu gehören zwei Edelstahlelektroden innerhalb der Manschette und am Metallrohr sowie eine Silikonmembran mit digitalem Mikrofon. Nutzer müssen das Gerät lediglich am Oberarm anlegen, den Taste drücken und innerhalb von 90 Sekunden führt das Gerät drei Messungen durch: Blutdruck, Elektrokardiogramm und Herzklappengesundheit. Alle drei Messungen werden in einer Sitzung durchgeführt. Bei Bedarf kann das Gerät auch dahingehend programmiert werden, dass jede Messungen einzeln durchgeführt wird.(me)

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

(me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

elektroniknet