Medizingeräte

Ein Computertomograph für alle

CT-Gerät Revolution Ascend
CT-Gerät Revolution Ascend
© GE Healthcare

GE Healthcare präsentiert neuen Standard für die Computertomographie

Eine der weltweit größten Herausforderungen in der Radiologie besteht darin, das erhöhte Volumen an CT-Untersuchungen effizient durchzuführen. Auch wenn der CT-Scan selbst zwar das schnellste Verfahren in der diagnostischen Bildgebung darstellt, ist es notwendig, die Arbeitsabläufe von der Überweisung bis hin zur Befundung zu beschleunigen.

Aus diesem Grund hat GE Healthcare laut eigener Aussage die gesamte CT-Untersuchung mit dem »Revolution Ascend« neu definiert. Der Computertomograph arbeitet mit einem KI-basierten Workflow und erlaubt den Zugriff auf Smart Subscription, ein Abonnement-basierter Service für CT-Anwendungen, mit der das System ständig auf dem neuesten Stand gehalten wird, um die Untersuchung sowohl innerhalb als auch außerhalb des Untersuchungsraums zu vereinfachen, zu standardisieren und zu optimieren. Das inkludiert mehr Platz in der Gantry für besseren Patientenzugang, weniger Klicks für einen schnelleren und automatisierten Workflow und eine Reduzierung des Bildrauschens. 

Klinische Leistung optimiert

Der zeitaufwändigste Teil bei einer CT-Untersuchung ist nicht der Scan selbst, sondern die Schritte, die neben dem eigentlichen Scan erledigt werden müssen, wie die Patientenvorbereitung und die Zeit von der Rekonstruktion der Bilddaten bis hin zur Erstellung des Berichts. In der Entwicklung des Revolution Ascend wurden alle Schritte im Untersuchungsablauf analysiert und die wichtigsten Ergebnisse in das Design des Systems integriert. Häufig auftretende Probleme wie das richtige Lagern von Patienten und das effiziente Durchführen interventioneller Verfahren wurden minimiert. 
 
Der neue Workflow ist das Herzstück einer hochmodernen Kombination verschiedener Technologien, die zeitaufwändige Aufgaben vor, während und nach dem Scan automatisiert, standardisiert und vereinfacht. Dadurch hebt der Workflow die CT-Bildgebung auf eine neue Stufe an Geschwindigkeit und Präzision. 

Automatisiert und intuitiv

Mit der Einführung des Revolution Ascend setzt GE Healthcare verstärkt auf die Standardisierung von Funktionen, weshalb beispielsweise die Bedieneroberfläche von der High-End Plattform übernommen wurde. Die Clarity Bedienoberfläche wurde speziell für die täglichen Arbeitsanforderungen entwickelt und beinhaltet Funktionen wie Smart Plan, das eine intelligente Anatomieerkennung und Localizer-Einstellung zur idealen Patientenplatzierung bietet. Darüber hinaus empfiehlt Auto Prescription patientenspezifische Scan-Parameter und ermöglicht so die gewünschte Bildqualität und Dosisleistung für alle Scans, unabhängig von der Erfahrung des jeweiligen Bedieners. 
 
Das CT-Gerät kombiniert ein neues 75 cm breites Gantry-Design mit einer niedrigeren Tischposition, um den Patientenbereich in der Gantry im Vergleich zu CT-Scannern der vorherigen Generation zu vergrößern. Diese Vergrößerung bietet mehr Platz für die Patienten und ein angenehmeres Gefühl während der Untersuchung. Mit diesem neuen, größeren Gantrydesign biete der Hersteller die größte Gantryöffnung bei kürzester Geometrie in seiner Geräteklasse, wodurch das System auch für große oder adipöse Patienten und Polytraumauntersuchungen geeignet ist.

Neue Bildgebung

Der Revolution Ascend hebe zudem die Effizienz des Generators auf eine neue Stufe und bietet die höchste Leistungseffizienz in seiner Geräteklasse. »Durch die automatische Positionierung geht die Vorbereitung wesentlich schneller, so dass man bis zum Scan beim Patienten bleiben kann, und falls es zu einer Notfallsituation kommt, sofort eingreifen kann«, sagt Anna Schlothauer, leitende MTRA und Ausbildungsleiterin in der Radiologisch-Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis Celle. Die Patienten bleiben nur wenige Sekunden im Raum alleine. »Besonders profitieren Patienten, die extreme Platzangst haben und nicht über einen längeren Zeitraum alleine im Gerät bleiben können«, Schlothauer.
 
Mit dem Computertomographen können TrueFidelity-Bilder rekonstruiert werden. Diese bieten  tiefe Details, bemerkenswerte Kontraste, Textur und Bildklarheit. TrueFidelity-Bilder werden mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt, um die niedrige Dosis der iterativen Rekonstruktion mit der »klassisch aussehenden« Bildstruktur der gefilterten Rückprojektion zu kombinieren. (me)


Verwandte Artikel

GE Healthcare