Bildgebende Diagnostik

Siemens Healthineers präsentiert Röntgensystem Ysio X.pree

08. Juli 2020, 16:45 Uhr   |  Siemens Healthcare

Siemens Healthineers präsentiert Röntgensystem Ysio X.pree
© Siemens Healthcare

Ysio X.pree ist laut Hersteller das erste intelligente Röntgensystem, das mit integrierter KI die Erstellung von Röntgenaufnahmen unterstützt.

Künstliche Intelligenz unterstützt die Diagnostik im Brustkorb in der Radiographie

Die Siemens Healthcare GmbH, Erlangen, stellt mit Ysio X.pree das laut eigener Aussage weltweit erste intelligente Röntgensystem vor, das mit integrierter Künstlicher Intelligenz (KI) die Erstellung von Röntgenaufnahmen und damit die tägliche Routine optimiert. Auch für die anschließende Nachbearbeitung der Röntgenbilder erweitert der Hersteller mit dem CE-gekennzeichneten AI-Rad Companion Chest X-ray sein Portfolio um eine KI-Software zur Entscheidungsunterstützung bei der Befundung von aufrechter Brustkorbaufnahmen.

»Röntgen ist nach wie vor die am häufigsten eingesetzte Form der diagnostischen Bildgebung«, sagt Carsten Bertram, Leiter X-ray Products bei Siemens Healthineers. Mit den angekündigten Produkten will das Unternehmen nun auch in diesem Bereich den Einsatz von KI und heben damit das klassische Röntgen auf ein neues Niveau.

Ysio X.pree unterstützt Aufnahmevorbereitung mit KI

Das Red Dot Design Award prämierte Ysio X.pree hilft mit KI bei der Vorbereitung von Aufnahmen. Basierend auf den Bildern der 3D-Kamera erkennt der KI-basierte Algorithmus zum Beispiel automatisch den Brustkorb und stellt so den optimalen Aufnahmebereich hierfür ein - die so genannte Kollimation. Die Röntgenstrahlung wird dabei auf die relevanten Bereiche fokussiert; das Ziel ist ein Bild, das alle nötigen Informationen bei möglichst geringer Strahlenbelastung enthält. Anpassungen des Kollimationsbereiches kann der Anwender jederzeit am Livebild des Patienten auf einem Touch-Screen vornehmen.

Die KI wird neben den anderen Funktionen zur Vorbereitung von Aufnahmen unter dem Namen myExam Companion zusammengefasst. Bei der Aufnahme der gesamten Wirbelsäule oder Beine kann der Anwender, unterstützt durch die Informationen der 3D-Kamera, die Anzahl der aufzunehmenden Bilder am Touch-Screen reduzieren und damit Dosis für den Patienten sparen. 

AI-Rad Companion Chest X-ray unterstützt die Befundung im Brustkorb

DICOM-Bilder aus Geräten wie Ysio X.pree sind eine gute Basis für die ebenfalls neu vorgestellte KI-Software zur Entscheidungsunterstützung – AI-Rad Companion Chest X-ray. Das neueste Mitglied der AI-Rad Companion Produktfamilie ergänzt die bereits für CT- und MR-Bildgebung verfügbaren Systeme. Er untersucht mit Künstlicher Intelligenz Röntgenaufnahmen des Brustkorbs auf Auffälligkeiten. Die Software fungiert als eine Art »zweiter Leser« und hebt zum Beispiel Knoten in der Lunge hervor oder weist mit einem »confidence score« auf das Vorliegen eines Pneumothorax hin.

AI-Rad Companion Chest X-ray ist herstelleragnostisch und erfüllt die DICOM-Standards. Die gesamte AI-Rad Companion Produktfamilie profitiert dabei von der Anbindung über die teamplay digital health platform. Ihre sichere Cloud-Umgebung bietet eine hohe Rechenleistung, so sind vor Ort keine zusätzlichen Hardwareressourcen nötig.

Links

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Siemens Healthcare Diagnostics GmbH