Digitale Health / Wirtschaft

DiGA somnio geht an ResMed

3. August 2022, 9:11 Uhr | Ute Häußler
Medizintechnik Medizin 4.0 Digital Health Gesundheit App DiGA mementor ResMed somnia Schlafapnoe
Dr. Noah Lorenz leitet mit Katherina Jekerle weiterhin das von ihm gegründete mementor, ab sofort als Geschäftsbereich von ResMed.
© memento

ResMed erweitert mit der Übernahme des Digital Health Unternehmens mementor sein Portfolio für digitale Schlafmedizin.

ResMed gab heute die Übernahme des Leipziger Unternehmens mementor bekannt. Damit erweitert der Anbieter von Medizinprodukten für die Behandlung von Schlafapnoe und chronischer Atem-Erkrankungen sein digitales Therapie-Angebot für Patientinnen und Patienten mit Insomnie (chronische Ein- und Durchschlafstörungen).

Das 2014 gegründete Unternehmen mementor entwickelte und vertreibt die digitale Insomnie-Therapie somnio, die als erste und bislang einzige dauerhaft zugelassene digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) im Bereich der Schlafmedizin gelistet und damit erstattungsfähig ist. somnio basiert auf hohen wissenschaftlichen Standards und wurde mit einem streng evidenzbasierten Ansatz und unter Berücksichtigung strengster Datenschutzvorgaben entwickelt. 

Statt Medikamenten: Schlaflosigkeit digital behandeln

In Deutschland ist etwa jede zehnte Person von einer klinisch relevanten Insomnie betroffen. Besonders Schlafapnoe-Betroffenen haben in etwa 30% der Fälle auch eine begleitende Insomnie. Aktuell erhält jedoch nur ein Bruchteil dieser Menschen die in der S3-Leitlinie empfohlene kognitive Verhaltenstherapie bei Insomnie (KVT-I). somnio schließt bei der Versorgung von Insomnie-Patientinnen und -Patienten eine Versorgungslücke und ergänzt die Anstrengungen ResMeds, dem Thema Schlaf zur notwendigen Aufmerksamkeit zu verhelfen.

mementor erhofft sich von der Übernahme eine größere Bekanntheit in Fachkreisen und eine Etablierung als Therapiealternative bei Insomnie. So können Patientinnen und Patienten mit der Diagnose Insomnie (F51.0), die aktuell keinen Zugang zu einer KVT-I haben, die als Medizinprodukt zertifizierte und schnell zugängliche »App auf Rezept« somnio nutzen. Die klinische Wirksamkeit von somnio ist nachgewiesen; so zeigte sich eine nachhaltige Verbesserung des Schlafes nach zwei und 12 Monaten. somnio stellt damit eine sinnvolle Alternative zu kurzfristig wirkenden Medikamenten dar, die heute noch vorherrschend eingesetzt werden.

Mementor wird eigener ResMed-Geschäftsbereich

mementor wird als eigener Geschäftsbereich in ResMed in Deutschland integriert und dient als Basis für zukünftige weitere Entwicklungen im Bereich Digital Health. mementor-Gründer Dr. Noah Lorenz wird mit Katherina Jekerle, Mitglied der Geschäftsleitung bei ResMed in Deutschland, als Co-Geschäftsführung das Unternehmen führen. »Ich freue mich sehr darauf, mit dem mementor-Team an weiteren innovativen digitalen Lösungen zu arbeiten und mehr Menschen mit Insomnie mit einem digitalen Behandlungsansatz helfen zu können«, sagt Katherina Jekerle. »Uns liegt sehr viel daran, die Startup-Agilität und Kreativität des Teams zu erhalten und die Marke bei ihrem weiteren Wachstum zu unterstützen.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH