Telemedizin-Plattform von Cisco

Erste zertifizierte Video-Sprechstunde

21. November 2022, 12:06 Uhr | Cisco
Medizintechnik Digital Health Telemedizin Digitale Video Klinik Pflege
© pixabay

Cisco und avodaq bieten marktweit die einzige zertifizierte Videosprechstunde als Teil der »connect and care« Plattformlösung aus Hard- und Software.

Die Telehealth Plattform »Connect and care« von Cisco umfasst ab sofort die Videosprechstundenlösung »Cary Medical« des IT-Dienstleisters avodaq. Die Lösung ist nach den Standards der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und dem GKV-Spitzenverband durch den TÜV zertifiziert und basiert auf dem Videokonferenzdienst Webex von Cisco.

Cary Medical ermöglicht einfache, intuitive und sichere Videotelefonie für virtuelle Sprechstunden von Krankenhäusern, kombiniert mit einem Buchungskalender. In Zusammenarbeit mit avodaq ist Cisco der einzige Anbieter im Markt, der eine zertifizierte Videosprechstunde als Teil einer Plattformlösung aus Hard- und Software anbietet.

Telemedizin für Kliniken aus einer Hand

Telemedizin ist vielfältig und kann in vielen Szenarien zum Einsatz kommen, etwa bei Telekonsilen, Telemonitoring oder virtueller Konsultation in Notfällen. Videosprechstunden sind eines der häufigsten Anwendungsszenarien. In Krankenhäusern kommen oftmals mehrere Telemedizin-Lösungen zum Einsatz, um alle Anwendungsgebiete abzubilden. Da Ärztinnen und Ärzte jedoch immer wieder zwischen verschiedenen Applikationen wechseln und IT-Abteilungen mehrere Lösungen verwalten und sichern müssen, hat sich der Einsatz von Telemedizin bisher meist komplex gestaltet.

Mit der Integration, deren Zertifikat auf der Medica übergbene wurde, haben Cisco und avodaq eine 360-Grad-Lösung für Krankenhäuser im Bereich Telemedizin geschaffen. Die entscheidenden Vorteile: Eine einzige, vielseitige Plattform statt vieler verschiedener Applikationen, deutliche Effizienzsteigerungen für Ärztinnen und Ärzte sowie IT-Teams und Verbesserungen im Arbeitsalltag durch die Möglichkeit, bestehende Primär-Systeme direkt zu integrieren.

Videosprechstunde ohne Komplexität

Die Telehealth-Plattform von Cisco aknn die Basis für nahezu alle telemedizinischen Anwendungsszenarien in Krankenhäusern sein – ab sofort auch für Videosprechstunden. Für Klinikleitungen besteht in der flexiblen Skalierbarkeit der Plattform ein langfristiger Mehrwert. Die Plattform ist modular um zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten erweiterbar, lässt auch die Integration von Services von Drittanbietern zu und setzt auf einer sicheren, modernen Infrastruktur auf.

»Gemeinsam mit avodaq möchten wir das Digitalisierungspotenzial im Bereich Telemedizin nutzen und die Qualität der medizinischen Versorgung vorantreiben«, sagt Uwe Franke, Direktor öffentliche Auftraggebe bei Cisco. »Plattformansätze spielen dabei eine entscheidende Rolle und bilden die Grundlage, um deutlich größere Mehrwerte zu ermöglichen. Entscheidend ist, dass bestehende Probleme adressiert werden, ohne zusätzliche Komplexität zu erzeugen. Genau das ermöglichen wir mit unserer Telehealth Plattform in Kombination mit der TÜV-zertifizierten Videosprechstundenlösung von avodaq.«

Sichere Videosprechstunden mit Hard- und Software

Videosprechstunden ermöglichen eine Versorgung aus der Ferne durch sichere Sprach- und Videotechnologie und erweitern damit den Zugang zu medizinischer Versorgung. Mit Cary Medical hat avodaq eine Videosprechstundenlösung entwickelt, die eine sichere, verschlüsselte und DSGVO-konforme Kommunikation ermöglicht. Sie basiert auf Cisco Webex, eine der führenden Unternehmenslösung für Video- und Webkonferenzen. Webex ist eine der wenigen Kommunikationslösungen in Deutschland, deren Datenschutzstandard vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit dem BSI C5-Zertifikat bestätigt wurde.

Cary Medical kombiniert eine einfach zu handhabende Videolösung mit einem intelligenten Buchungskalender. Die Terminbuchung erfolgt über das Portal, wobei die Krankenhäuser selbst steuern, wann und welche Termine verfügbar sind. So entfallen zeitaufwändige telefonische Terminvereinbarungen. Der Termin wird automatisch im System hinterlegt, Einladungen werden per E-Mail versendet. Die Patientinnen und Patienten wählen sich zum Termin nach erfolgter Authentifizierung über einen Link in die Videosprechstunde ein. Ärztinnen und Ärzte nutzen ebenfalls einen Link oder wählen sich per Knopfdruck über ein Cisco Webex-Endgerät ein. Die Hardware ist grundsätzlich flexibel gestaltbar, je nach Ausstattungskonzept des Krankenhauses. Cisco bietet Ärztinnen und Ärzten auf Wunsch fest installierte Geräte an, die sich problemlos in die IT-Infrastruktur der Einrichtung integrieren lassen und die Plattform optimal ergänzen.

»Mit Cary Medical ermöglichen wir eine effiziente und unkomplizierte Durchführung von Behandlungen. Cary Medical schafft eine rechtssichere und performante Lösung für die Telemedizin«, sagt Andreas Kusch, CEO von avodaq. (uh)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Cisco Systems GmbH