Betriebssystem Igel OS 11

Flexible Softwarelizenzierungsoptionen

01. Februar 2019, 14:00 Uhr   |  Igel

Flexible Softwarelizenzierungsoptionen
© Igel

Betriebssystem Igel OS (Screenshot)

Igel stellt heute seine neue Workspace vor, die auf dem Betriebssystem Igel OS 11 basiert. Die beim Disrupt End User Computing Forum 2019 in München erstmals vorgestellte Workspace entkoppelt die Hardware von der Software mithilfe flexibler und transferierbarer Softwarelizenzierungsoptionen.

Zusätzlich zum Workspace erhalten Partnerunternehmen eine transferierbare Lizenz sowie Mehrwertfunktionen, die den Verkauf erleichtern. »Unser neues Lizenzierungsmodell auf Abonnementbasis ergänzt das unseren Partnern bisher bekannte unbefristete Modell. Es führt gleichzeitig zu einer höheren Zahl an Transaktionen mit wiederkehrendem Kundenkontakt und intensiviert damit automatisch die Kundenbeziehungen«, so Chief Sales Officer Simon Richards.

Der softwareorientierte Ansatz von erleichtere IT-Verantwortlichen die Anschaffung und das Management von Endgeräten unabhängig davon, ob es sich um zehn oder 10.000 Nutzer handelt. Mit dem Workspace können Partner und Kunden sowohl die unbefristete Lizenzierung als auch die Upgrade-Lizenzierung (Abonnement) auf jedes neue oder vorhandene x86-Gerät übertragen.  

Ebenso können Kunden sowohl die unbefristete Lizenzierung als auch die Abonnementoption installieren beziehungsweise transferieren. Zu den neuen spezifischen Merkmalen von Igel OS 11 gehören: eine Switching-Funktion und Profil-Unterstützung für Igel Universal Desktop, UD Pocket sowie UDC nutzen dieselbe Firmware für alle Geräte, eine erweiterte Display-Switching-Funktion für Konfigurationen mit mehr als zwei Bildschirmen sowie Auto-DPI für 4K-Displays.

Das Enterprise Management Pack Softwareabonnement beinhaltet unter anderem das firmeneigene Cloud Gateway (ICG) und weitere Funktionen. Mit Select, Priority und Priority Plus stehen den Kunden, je nach Wunsch und Anforderungen, drei Pakete zur Auswahl (»Good-Better-Best«). Das Basispaket Select ist in der Softwarewartung inbegriffen.

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sichere IT-Umgebung, komfortables Management
Igel erweitert Endpoint-Portfolio
Igel erzielt 2018 mehr als 100 Millionen Euro Umsatz

Verwandte Artikel

Igel Electric GmbH