Künstliche Intelligenz

Föderiertes Lernen mit FLARE

Künstliche Intelligenz ist intransparent – was ihren Einsatz in kritischen Anwendungen problematisch macht.
Die Integration von KI in konkrete Lösungen stellt IT-Organisationen fot vor Herausforderungen.
© Pixabay

NVIDIA stellt neue Tools zur Beschleunigung von KI vor

NVIDIA kündigt neue Tools zur Beschleunigung von KI in Krankenhäusern und Forschungseinrichtungen an - NVIDIA FLARE -, die Forschenden das nötige Software-Kit zur Verfügung stellen, um verallgemeinerbare KI-Modelle zu erstellen, Verzerrungen zu reduzieren und Krankenhäusern auf der ganzen Welt bei der Zusammenarbeit zu helfen, ohne persönliche Patientendaten zu teilen.

Auf der RSNA, der weltgrößten Konferenz für Radiologie, gab das Unternehmen außerdem bekannt, dass führende Gesundheits- und Krebsforschungszentren wie das Netherlands Cancer Institute auf NVIDIA AI Enterprise setzen, um Pflege und Behandlungen mit höherer Präzision und einfacherem Einsatz durchzuführen.

Kollaborative KI für das Gesundheitswesen

Eine neue Open-Source-Software bietet eine gemeinsame Berechnungsgrundlage für föderiertes Lernen und beschleunigt die Künstliche Intelligenz (KI) im Branchen Gesundheitswesen. Föderiertes Lernen ist eine datenschutzfreundliche Technik, die vor allem dann von Vorteil ist, wenn die Daten nur spärlich vorhanden sind, vertraulich sind oder eine geringe Vielfalt aufweisen. Aber auch bei großen Datensätzen, die durch die Datenerhebungsmethoden eines Unternehmens oder durch demografische Merkmale von Patienten oder Kunden verzerrt sein können, ist es nützlich. 

NVIDIA FLARE - kurz für Federated Learning Application Runtime Environment - ist die Engine, die der föderierten Lernsoftware von NVIDIA Clara Train zugrunde liegt, die für KI-Anwendungen in der medizinischen Bildgebung, der Genanalyse, der Onkologie und der Covid-19-Forschung eingesetzt wird. Das SDK soll es Forschern und Datenwissenschaftlern ermöglichen, ihre bestehenden Workflows für maschinelles Lernen und Deep Learning an ein verteiltes Paradigma anzupassen. 

Mit dem SDK können Forscher zwischen verschiedenen Architekturen für föderiertes Lernen wählen und ihren Ansatz für domänenspezifische Anwendungen anpassen. Und Plattformentwickler können NVIDIA FLARE nutzen, um ihren Kunden die verteilte Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die für die Entwicklung von Anwendungen für die Zusammenarbeit mehrerer Parteien erforderlich ist. 

KI-Einsatz im Kampf gegen Krebs

 Das Niederländische Krebsinstitut (NKI), eines der weltweit führenden Krebsforschungs- und -behandlungszentren, nutzt die NVIDIA AI Enterprise Software-Suite, um KI-Workloads auf hochpräzisen 3D-Krebs-Scans zu testen, als sie heute üblicherweise verwendet werden.  Das KI-Modell des NKI wurde bislang auf Bildern mit geringerer Auflösung trainiert. Mit der höheren Speicherkapazität von NVIDIA AI Enterprise konnten die Forschenden jedoch stattdessen hochauflösende Bilder für das Training verwenden. Diese Verbesserung hilft den Ärzten, die Größe und Lage eines Tumors bei jeder Behandlung eines Patienten besser zu erkennen. 

Die von NKI eingesetzte NVIDIA AI Enterprise Suite wurde entwickelt, um die Entwicklung und den Einsatz von KI zu optimieren. Sie ist von NVIDIA zertifiziert und wird vom Unternehmen unterstützt, damit Krankenhäuser, Forscher und IT-Experten KI-Workloads auf Mainstream-Servern mit VMware vSphere in ihren Rechenzentren vor Ort und in privaten Clouds ausführen können.

Die Bereitstellung von Behandlungen auf einer virtualisierten Infrastruktur bedeutet, dass Krankenhäuser und Forschungseinrichtungen dieselben Tools verwenden können, mit denen sie bereits bei bestehenden Anwendungen arbeiten. Dies trägt dazu bei, ihre Investitionen zu maximieren und gleichzeitig Innovationen in der Pflege erschwinglicher und zugänglicher zu machen. 

Links

(me)


Verwandte Artikel

NVIDIA Corporate