Schwerpunkte

Vulkam

Für langlebige Miniaturkomponenten

29. Juni 2021, 11:00 Uhr   |  Vulkam

Für langlebige Miniaturkomponenten
© Vulkam

Komponenten auf Basis der neuartigen Metalllegierungen

Vulkam bringt eine Palette neuer Metalle auf den Markt

Trends & Innovationen/Werkstoffe

Ob im Bereich der Implantologie, der minimalinvasiven Chirurgie oder der Zahnmedizin: Die neu entwickelten Metalllegierungen mit dem Namen Vulkalloys zeichnen sich laut Hersteller (Vulkam) durch eine hohe mechanische Festigkeit von bis zu 3.000 MPa, eine elastische Verformungsfähigkeit von 2%, eine Härte von bis zu 797 HV sowie einen möglichen Reibungskoeffizienten von unter 0,1 aus. Dabei handelt es sich um Metalle, die Titanlegierungen wie TA6V insbesondere im Hinblick auf ihre spezifische Festigkeit um 40 Prozent übertreffen würden. Sie sollen eine Gewichtsreduzierung bei Bauteilen um rund 40% und eine Verringerung der Größe um bis zu 50% ermöglichen.

Die Metalllegierungen zeichnen sich durch einen doppeltelastischen Effekt und hohe Härten aus und verbessern die Langlebigkeit von medizinischen Komponenten. Eine Vulkalloys-Produktlinie wurde gezielt zur Erfüllung anspruchsvollster Anforderungen im Hinblick auf ihre mechanischen und physikalischen Eigenschaften sowie ihre Biokompatibilität entwickelt.

Vulkam ist ein französisches Unternehmen, das sich auf amorphe Metalllegierungen spezialisiert hat. Bei der angewandten Technologie wird die atomare Struktur von Metallen geändert, um die besonderen mechanischen Eigenschaften der gefertigten Bauteile zu ermöglichen. Das Verfahren für die Fertigung der Bauteile wurde speziell für die Vulkalloys entwickelt und auf die Produktion von Miniaturkomponenten abgestimmt. In zwei patentierten Phasen werden Bauteile oder Vorformen unterschiedlicher Form hergestellt und die Geometrie optimiert. (me)
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH