embedded world 2020

STMicroelectronics

27. Januar 2020, 11:00 Uhr   |  medical design

STMicroelectronics
© STMicroelectronics

Der STTS22H reagiert mit einer Umwandlungszeit von 5 ms und gibt seine Temperaturdaten im 16-Bit-Format aus.

Ausstellerprofil | Auf der embedded world 2020 präsentiert STMicroelectronics unter anderem den Temperatur- und Feuchtigkeitssensor STTS22H. Der bereits in Serie produzierte Sensor besitzt ein flaches UDFN-Gehäuse mit Maßen von 2,0 mm x 2,0 mm x 0,5 mm und 6 Anschlüssen.

STMicroelectronics International NV
Chemin du Champ-des-Filles 39
1228 Plan-Les-Ouates / Genf
www.st.com

Standort: Halle 4A/Stand 138

Produktkategorien: Hardware, Tools, System- & Anwendungs-Software, Systeme

Produkte

Temperatur- und Feuchtigkeitssensor STTS22H

Mit einer typischen Temperaturgenauigkeit von 0,25 °C und einer geringen Stromaufnahme sowohl im aktiven Betrieb als auch im Standby-Status sorgt der STTS22H von STMicroelectronics für eine verbesserte Temperatur- und Wärmefluss-Überwachung. Er ist I²C- und SMBus-3.0-konform und unterstützt flexible Betriebsarten, wie etwa eine flexible Ausgangs-Datenrate bis 1 Hz herab und einen stromsparenden One-Shot-Modus. Vorhanden ist auch ein Interrupt-Pin mit Unterstützung für die Alert Response Address (ARA) des SMBus. Als SMBus-Slave kann der Sensor somit der Applikation signalisieren, ob eine vom Anwender programmierte obere oder untere Temperaturschwelle über- beziehungsweise unterschritten wurde. Dank der programmierbaren I²C/SMBus-Slaveadressen lassen sich bis zu zwei Sensoren an einen Bus anschließen.

Die Stromaufnahme und beträgt 2,0 µA bei einer Ausgangs-Datenrate von 1 Hz beziehungsweise 1,75 µA bei periodischen One-Shot-Messungen, was zur Verlängerung der Laufzeit von batteriebetriebenen Geräten beiträgt. Im Standby-Modus mit inaktivem seriellem Port nimmt der STTS22H lediglich typisch 0,5 µA auf. Dank seiner Eignung für Betriebsspannungen von 1,5 bis 3,6 V können unterschiedliche Energiequellen, darunter auch kleine Lithiumzellen, verwendet werden.

Der Sensor reagiert mit einer Umwandlungszeit von 5 ms und gibt seine Temperaturdaten im 16-Bit-Format aus. Das Gehäuse besitzt ein Metallstück, um den Wärmewiderstand zu minimieren. Das sorgt für eine schnelle Anpassung an die Umgebungstemperatur. Die Bauelemente sind werksseitig kalibriert und bieten zwischen -10 °C und +60 °C eine typische Genauigkeit von 0,25 °C, sodass keine Kalibrierung durch den Anwender erforderlich ist. Der bereits in Serie produzierte STTS22H besitzt ein flaches UDFN-Gehäuse mit Maßen von 2,0 mm x 2,0 mm x 0,5 mm und 6 Anschlüssen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

So finden Sie sich auf der embedded world 2020 zurecht

Verwandte Artikel

STMicroelectronics GmbH