Medicus AI

Gesundheits-App erhält CE-Kennzeichnung

07. Februar 2020, 08:30 Uhr   |  Medicus AI

Gesundheits-App erhält CE-Kennzeichnung
© Medicus AI

Digitale Datenversteher: Die Gesundheits-App will mit unverständlichen Fachbegriffen Schluss machen.

Start-ups | Medicus AI erhält die CE-Kennzeichnung für seine Gesundheits-App. Damit erfüllt das Unternehmen die Kriterien für die Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte. Die Vorgaben beschreiben Sicherheits- und Leistungsstandards für Medizingeräte in der EU.

Die CE-Kennzeichnung markiert einen wichtigen Schritt für schnell wachsende Unternehmen wie Medicus AI. Für die in Europa ansässige Firma ist die Kennzeichnung außerdem unabdingbar, um ihre globale Expansion von Südamerika bis China voranzutreiben.

Mouhammad Kawas, Chief Technical Officer, Medicus AI sagt: »Der CE-Kennzeichnung Zulassungsprozess war eine anspruchsvolle und notwendige Reise. «In diesen 18 Monaten habe das Unternehmen seinen Entwicklungsprozess von Grund auf überdacht. »Das beinhaltet neben der kritischen Überprüfung unserer Qualitätssicherung auch die Überarbeitung der technischen Codes von Medicus, insbesondere in Anbetracht unseres beschleunigten Wachstums, das sowohl die Breite des Produktangebots als auch die geographische Reichweite betrifft.« Kurz nach Erhalt der Klasse I CE-Kennzeichnung, hat Medicus AI bereits die Antragsstellung für die Klasse IIa CE-Kennzeichnung eingeleitet.

Über Medicus AI

Das Start-up aus Wien will mit seiner App medizinsche Daten auch für den Patienten verständlich machen. Die KI-basierte Plattform entschlüsselt medizinsche Fachbegriffe und gibt dem Anwender persönliche Gesundheitstipps.

Ein ausführliches Porträt des jungen Unternehmens finden Sie hier.

(me)

Schlagworte:Gesundheits-Apps, Start-ups, Medicus AI, CE-Kennzeichnung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

NoName Company