Robotik in der medizinischen Versorgung

BVMed gründet neuen Fachbereich

12. September 2019, 14:30 Uhr   |  BVMed

BVMed gründet neuen Fachbereich
© BVMed

Natalie Gladkov: Ansprechpartnerin für den Fachbereich Robotik

Der BVMed gründet einen neuen Fachbereich für Robotik in der medizinischen Versorgung. Gründungsmitglieder des Fachbereichs »Robotik« sind BD Becton Dickinson, Intuitive Surgical, Johnson & Johnson Medical, Stryker und Zimmer Biomet.

Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat einen neuen Fachbereich für die Anbieter von Robotik-Systemen in der medizinischen Versorgung gegründet. Der neue BVMed-Fachbereich »Robotik in der medizinischen Versorgung« setzt sich für die Verbesserung der Patientenversorgung durch die Etablierung robotischer Systeme in der medizinischen Regelversorgung ein. Gründungsmitglieder des Fachbereichs »Robotik« sind BD Becton Dickinson, Intuitive Surgical, Johnson & Johnson Medical, Stryker und Zimmer Biomet.

»Ein Ziel des Fachbereichs ist es, die sachgerechte Finanzierung von robotischen Systemen durch gezielte Förderprogramme anzustoßen«, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Außerdem wollen die BVMed-Experten die Fachöffentlichkeit und die Patienten besser über die Vorteile der Robotik in der medizinischen Versorgung informieren, um so den Zugang der Patienten zu den modernen Technologien zu ermöglichen. Zu den Vorteilen robotischer Systeme gehören neben präziseren und schonenderen OP-Verfahren für bestimmte Indikationen auch die Verbesserung von Versorgungsprozessen und die Entlastung des ärztlichen und pflegerischen Personals.

Ansprechpartnerin in der BVMed-Geschäftsstelle ist Natalie Gladkov, Referentin Digitale Medizinprodukte (gladkov@bvmed.de).

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

BVMed- Bundesverband Medizintechnologie e.V. KD.