Schwerpunkte

3D-Drucker TruPrint 1000

Funktion »Multiplate« wechselt Substratplatte automatisch

31. Oktober 2019, 13:00 Uhr   |  Trumpf

Funktion »Multiplate« wechselt Substratplatte automatisch
© Trumpf

Multiplate-Funktion: 3D-Drucker TruPrint 1000 wechselt Substratplatten automatisch.

Produkt | Auf der Formnext (19. - 22. November 2019) in Frankfurt zeigt das Trumpf für den 3D-Drucker TruPrint 1000 eins Feature, um Substratplatten automatisch zu wechseln. Bei der Funktion »Multiplate« schiebt das Beschichter-Werkzeug die Substratplatte nach Prozessende in den Überlaufbehälter.

Anschließend bearbeitet der 3D-Drucker selbstständig eine neue Substratplatte. Die Anlage kann nahtlos den nächsten Druckauftrag starten, ohne dass ein Maschinenbediener sie öffnen und eine neue Platte einlegen muss. Das spare Zeit, Kosten und Ressourcen. Außerdem könnten Hersteller Engpässe bei Auftragsspitzenvermeiden, da die Maschine über Nacht durchläuft. Der 3D-Drucker eignet sich daher für Branchen, in denen die Auftragslage stark schwankt, etwa die Dentalindustrie. Hier starten Mitarbeiter die 3D-Drucker oft mitten in der Nacht neu, um die Lieferzeiten einzuhalten. Kleinere Zahnlabore haben dafür meistens keine Kapazität und müssen Aufträge ablehnen.

Beschichter-Werkzeug ersetzt manuelles Eingreifen

Beim automatischen Substratplattenwechsel dersTruPrint 1000 spielen neben dem Beschichter-Werkzeug der Bauzylinder und der Überlaufbehälter eine wichtige Rolle. Beide Komponenten befinden sich unterhalb der Prozesskammer. Im Bauzylinder entsteht auf einer Substratplatte das gedruckte Bauteil, im Überlaufbehälter fängt die Anlage überschüssiges Pulver auf.

Bei der Multiplate-Funktion übernimmt das Beschichter-Werkzeug, das während des Drucks das Pulver im Bauraum verteilt, die Handgriffe des Maschinenbedieners. Es schiebt die Substratplatte, auf der das Bauteil entstandenist, in denÜberlaufbehälter der Anlage. Eine Federgabel stellt sicher, dass der Überlaufbehälter die Substratplatte definiert absenkt.

Im Bauzylinder lagert bereits die nächste Substratplatte. Diese fährt die Anlage nach erfolgtem Drucknach oben in die Prozesskammer. DerTruPrint 1000 startet nahtlos den nächsten Druckprozess, ohne dass ein Mitarbeiter eingreifen muss.(me)

Schlagworte:3D-Drucker, Additive Fertigung, Substratplatte

Genannte Firmen: Trumpf

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

TRUMPF Laser GmbH + Co. KG, TRUMPF GmbH + Co. KG (Holding)