Schwerpunkte

Laborausrüstung

Mikrotiter-Scansystem für schnelle Analysen

29. April 2021, 08:30 Uhr   |  Steinmeyer Mechatronik

Mikrotiter-Scansystem für schnelle Analysen
© Steinmeyer

Scansystem für die schnelle und präzise Verarbeitung von Mikrotiterplatten

Steinmeyer Mechatronik stellt neue Kompaktplattform vor

Für die schnelle und präzise Verarbeitung von Mikrotiterplatten hat Steinmeyer Mechatronik ein Scansystem entwickelt, das einen hohen Durchsatz sowie gleichbleibende Ergebnisse mit minimierter Fehlerquote gewährleistet. Es eignet sich unter anderem für die Zellmanipulation, Zellbeobachtung und Zelltherapie.

Schnelle und präzise Analyse von Mikrotiterplatten

Ob Healthcare, Life Science oder Pharma: Geht es um die Bearbeitung und Untersuchung einer großen Anzahl an Proben sind Mikrotiterplatten das Mittel der Wahl. Präzision und Geschwindigkeit sind dabei das A und O. Mit dem neuen Mikrotiter-Scansystem bietet der Hersteller laut eigener Aussage hierfür die passende Lösung. Die XY-Z-Plattform wurde speziell für schnelle Scanaufgaben in der Medizintechnik entwickelt und hebt das Screening von Mikrotiterplatten auf ein neues Level.

Das neue Mikrotiter-Scansystem von Steinmeyer Mechatronik stellt eine hochpräzise Positionierung mit einer Wiederholgenauigkeit bis zu 5 µm sicher und ermöglicht so gleichbleibende Ergebnisse mit minimierter Fehlerquote. Für optimale Analyseergebnisse soll dabei die hochauflösende 25-mm-Fokusachse mit µm-Auflösung sorgen. Sie kann mit doppeltem oder einfachem Sensorarm ausgestattet werden.

Der eingesetzte Linearmotor bietet hohe Geschwindigkeiten sowie Beschleunigungen, was ein schnelles und kontrolliertes Abrastern der Proben mit bis zu 500 mm/s garantiert. Bis zu 120 Well-Plates lassen sich so pro Stunde mit Einzelpipette oder Einzelsensor scannen. Der Betrieb kann entweder im On-the-fly-Modus mit Positionstrigger oder im inertia-kompensierten Start-Stopp-Modus mit zwei Aktoren erfolgen.

Einfache Handhabung im Reinraum

Darüber hinaus erleichtere die hohe Anwenderfreundlichkeit die Arbeit. So ist das XY-Z-System kontaminationsarm und dank Luftlagerung auch im 24/7-Betrieb wartungsfrei. Die Bus-Anbindung sorgt für eine einfache Integration in die Systemsteuerung. Die Reinraumtauglichkeit ist selbstverständlich gegeben, Ausführungen bis Klasse 6 nach ISO 14644-1 sind realisierbar. Das System ist skalierbar und auf 8 oder 16 Plates erweiterbar.

Tipp: Noch mehr News und Hintergründe aus der Labortechnik finden Sie auch bei den Kollegen und Kolleginnen von der Labo (Weka Business Medien)

(me)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

August Steinmeyer GmbH & Co. KG