Erweiterung der PJMA-Serie von Cosel

1500 Watt für patientengebundene Medizingeräte

5. Dezember 2022, 10:16 Uhr | Ute Häußler
Medizinische Stromversorgung MedTech Netzteil
© Cosel

Der Power-Spezialist Cosel hat seine medizinischen Stromversorgungen um eine 1500-W-Version der PJMA-Serie erweitert. Das Netzteil für patientengebundene Medizingeräte hat einen universellen Eingangsbereich von 85 bis 264V und entspricht internationalen Sicherheitsstandards.

Medizinische Anwendungen erfordern robuste und äußerst zuverlässige Stromversorgungen, die weltweit eingesetzt werden können und den jeweiligen Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die Power-entwickler von Cosel haben eine optimierte Plattform entwickelt, die ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten soll, ohne jedoch Kompromisse bei Qualität und Zuverlässigkeit einzugehen. Die PJMA-Serie kann im so genannten »Universal Input«-Bereich von 85 bis 264V AC betrieben werden und hat einen typischen Wirkungsgrad von bis zu 88 Prozent bei hoher Netzspannung.

Strom für Medizingeräte am Patienten

Das neue 1500W-Netzteil PJMA1500F von Cosel ist für Body Floating (BF)-Anwendungen wie Blutdruckmessgeräte, EKG-Geräte, Inkubatoren und Ultraschallgeräte geeignet und erfüllt die Sicherheitsanforderungen 2MOPP (IN/OUT) und 1MOPP (OUT/FG). Basierend auf einer robusten Plattform wurde das Design der Geräte optimiert, um ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis für medizinische Anwendungen zu bieten, die eine hochwertige Stromversorgungslösung erfordern. Vier einzelne Ausgangsspannungen sind für das neue MedTech-Netzteil standardmäßig verfügbar: 12V/125A, 24V/64A, 36V/42A und 48V/32A. Die Ausgangsspannung kann mit dem eingebauten Potentiometer eingestellt werden.

Die PJMA-Serie umfasst Schaltungen zur Begrenzung des Einschaltstroms, Überstrom- und Überspannungsschutz sowie einen thermischen Schutz. Die vielseitigen und robusten Netzteile können bei Umgebungstemperaturen von -20 bis +70 Grad Celsius betrieben werden. Abhängig von der Art der Endmontage und den Kühlungsbedingungen kann ein Leistungsderating erforderlich sein. Die auf den medizinischen Bereich ausgelegte PJMA-Serie, die Isolierung zwischen Eingang und Ausgang entspricht 2MOPP, zwischen Eingang und Masse bzw.  Ausgang und Masse 1MOPP.

Zertfizierung und Schutz

Die Power-Geräte sind in Übereinstimmung mit ANSI/AAMI ES60601-1 und EN60601-1 3rd Edition zugelassen. Bei leitungsgebundenen Emissionsprüfungen erfüllt das PJMA1500F die Anforderungen von FCC-A, VCCI-A, CISPR32-A, EN55011-A und EN55032-A. Um anwendungsspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Reihe von Optionen erhältlich, darunter Schutzlackierung (C), geringerer Ableitstrom (G), externer Potentiometeranschluss (V), Fernbedienung (R) und Lüfter mit niedriger Drehzahl (F4). Zur Gewährleistung von Robustheit und Langlebigkeit ist die PJMA-Serie in einem geschlossenen, verzinkten Stahlgehäuse mit einem auf der Rückseite montierten Lüfter untergebracht. Das PJMA1500F misst 178 x 61 x 268 mm (B x H x T) und hat ein Gewicht von maximal 3,5 kg. Alle Netzteile der PJMA-Serie verfügen über eine fünfjährige Garantie und entsprechen den europäischen RoHS-, REACH- und Niederspannungsrichtlinien. (uh)

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Cosel Europe GmbH