Polycarbonate für die Medizintechnik

Covestro erweitert Portfolio im Gesundheitswesen

27. Februar 2020, 11:00 Uhr   |  Covestro

Covestro erweitert Portfolio im Gesundheitswesen
© Covestro

Die neuen glasgefüllten Polycarbonate eignen sich zum Beispiel laparoskopische chirurgische Instrumente.

Covestro führt zwei neue Polycarbonat-Familien in medizinischer Qualität ein. Sie eigenen sich sowohl für die Medikamentenverabreichung (Autoinjektoren und Injektionsstifte) als auch für chirurgische Geräte. Damit baut das Unternehmen sein Portfolio im Gesundheitswesen weiter aus.

Immer mehr Patienten verwenden Autoinjektoren und Injektionsstifte, um sich Therapeutika zu Hause oder unterwegs selbst zu verabreichen – sogenannte Drug Delivery Devices. Von diesen Geräten wird erwartet, dass sie jedes Mal konsistent funktionieren. Die neuen reibungsarmen Komponenten stellen sicher, dass Injektionen zuverlässig und glatt verlaufen.

Um die hohen Anforderungen an eine geringe Reibung zu erfüllen, führt Covestro drei neue Polycarbonate für medizinische Anwendungen in den Markt ein: Makrolon M204 LF, Makrolon M402 LF und Makrolon M404 LF. Mit reduzierten Reibungskoeffizienten bieten diese Typen die sehr gute mechanische Eigenschaften und die Dimensionsstabilität von Polycarbonat und machen gleichzeitig den Einsatz von zusätzlichen Gleitmitteln überflüssig.

In Drug Delivery Devices zeichnen sich die reibungsarmen Makrolon-Polycarbonate laut Hersteller durch folgende Vorteile aus:

  • Geringerer Krafteinsatz bei der Anwendung
  • Haltbarkeit und Biokompatibilität gemäß ISO 10993-1
  • Sterilisierung mit verschiedenen Methoden, einschließlich Autoklav, Ethylenoxid und Bestrahlung (Elektronenstrahl, Gammastrahlung)

Glasfasergefüllte Polycarbonat

Covestro entwickelte auch neue glasfasergefüllte Polycarbonate für Drug Delivery Devices sowie für chirurgische Anwendungen, die Steifigkeit und Festigkeit erfordern, zum Beispiel tragende Innenteile für Geräte zur Medikamentenverabreichung und Griffe für minimal-invasive oder laparoskopische chirurgische Instrumente.

Diese Formulierungen sind in zwei Produktserien mit unterschiedlichen Verstärkungsgraden aufgeteilt. Zur high performance Reihe gehören die Polycarbonate Makrolon M810 GF, Makrolon M820 GF und Makrolon M830 GF. Die leichter fließende Reihe umfasst die Polycarbonate Makrolon M410 GF, Makrolon M420 GF und Makrolon M430 GF, die zum Füllen größerer oder dünnerer Teile mit verbesserter Produktivität eingesetzt werden.

Vorteile von Makrolon GF Polycarbonaten sind laut Unternehmen:

  • Biokompatibilität nach ISO 10993-1 für Anwendungen unter 30 Tagen
  • Überlegene Steifigkeit und Festigkeit
  • Hochglänzende Oberfläche erzielbar durch dynamische Temperaturführung im Spritzguss
  • Höheres Zugmodul und höhere Zugfestigkeit sowie verbesserte Dimensionsstabilität unter Belastung im Vergleich zu ungefülltem Polycarbonat

Themen in diesem Artikel

Kunststoffe für die Medizintechnik, Polycarbonat Makrolon, Medikamentenverabreichung, chirirugische Geräte

(me)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Covestro Deutschland AG