Kunststofftechnik

In-line Prozessüberwachung im Spritzgießprozess

19. Oktober 2020, 08:30 Uhr   |  Suzanne Graeser Bieri u.a. (Kistler)

In-line Prozessüberwachung im Spritzgießprozess
© Kistler

Prozessüberwachungssystem ComoNeo

Teil 2: Prozessüberwachungssysteme

Viele produzierende Unternehmen setzen auf maschinensteuerungsunabhängige, in den Produktionsablauf integrierte Prozessüberwachungssysteme, um die von piezoelektrischen Sensoren erfassten Informationen optimal zu nutzen. Für die Produktion wesentliche Aspekte dabei sind die Steuerung und Überwachung des Prozesses sowie die Dokumentation des hergestellten Bauteils. Damit wird ein sicherer und stabiler Prozess gewährleistet und gleichzeitig größtmögliche Transparenz über die zugrundeliegenden Prozessschritte geschaffen.

Entsprechende Geräte wie der ComoNeo von Kistler können den Verlauf des Werkzeuginnendrucks in Echtzeit verfolgen. Dessen intuitiv verständliche Visualisierung erleichtert es den Anwendern, Prozesszustände zu erfassen, sogar beim komplexen Mehrkomponentenspritzguss. Über das Monitoring und die Optimierung des Prozesses hinaus kann der Werkzeuginnendrucksensor mithilfe von einstellbaren Bewertungselementen die Qualität des Bauteils bereits während des laufenden Zyklus beurteilen. Somit wird die Formteilqualität bewertet, noch bevor das Bauteil entformt ist. Insbesondere Hersteller von Präzisionsbauteilen und anderer hochwertiger, montagekritischer Bauteile profitieren von diesem Tool, das dem Anwender eine 100-Prozent-In-Prozess-Prognose aller Qualitätsmerkmale gewährt. 

Eine frühe Prozessentwicklung ist entscheidend

Im Gegensatz zu maschinenintegrierten Systemen lassen sich bei externen Prozessmonitoren die kompletten Kurvenverläufe in einer Datenbank für den gesamten Spritzgießbetrieb abspeichern. Somit haben Hersteller zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, vergangene Produktionen mit dem Sollkurvenverlauf zu vergleichen und im Fall einer Reklamation den validierten Prozessverlauf nachzuweisen. Die vollautomatische Werkzeuginnendrucküberwachung übernimmt zusammen mit externen Geräten Funktionen wie Abmusterung von Werkzeugen, Prozessanalyse und -optimierung, Prozess- und Produktionsüberwachung, Prozess- und Produktionsdokumentation wie auch die Prozessregelung, das heißt die Regelung von Heißkanalreglern und des Umschaltpunktes.

Hersteller von medizintechnischen Produkten, beispielsweise von Insulinpens oder Inhalatoren, stehen häufig unter Zeitdruck. Denn für ihre Kunden aus der pharmazeutischen Industrie ist eine möglichst lange Patentnutzbarkeit des Medikaments essenziell. Der Produktionsprozess für das entsprechende medikamentenverabreichende Gerät muss daher möglichst früh, am besten schon während der Medikamentenentwicklung, im Detail geplant werden. Für Entwicklungsingenieure in der medizintechnischen aber auch in der pharmazeutischen Industrie ist es deshalb wichtig, sich sehr früh an Messtechnik- und Prozessüberwachungsexperten wie Kistler zu wenden, um den Produktionsprozess für das medizintechnische Gerät zu entwickeln, validieren oder vorlizenzieren zu lassen. 

Links

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kistler Gruppe